Traiskirchen zu Gast in Graz

Bildschirmfoto 2017-03-03 um 19.05.09.png-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz –Arkadia Traiskirchen Lions

Sonntag, 18:00 Uhr Unionhalle Graz

Auch die Personalsituation des UBSC Raiffeisen Graz könnte besser sein. Kürzlich lösten sie im beidseitigen Einvernehmen den Vertrag mit Cameron Naylor auf, darüber kann David Hasenburger beim Spiel gegen die Arkadia Traiskirchen Lions nicht eingesetzt werden. Die Löwen brennen bereits auf die Revanche, mussten sie doch kurz vor dem Jahreswechsel eine bittere Niederlage gegen die Steirer einstecken. Bereits in der vergangenen Woche bewiesen die Lions im NÖ-Derby, dass sie nicht nur ein Favoritenschreck sind – sie bezwangen 2017 bereits die Gunners und 2x die Swans – sondern, dass sie auch selbst mit der Favoritenrolle umgehen können. Damit haben sich die Lions vorrübergehend den so wichtigen sechsten Tabellenplatz erarbeitet. Doch um diesen auch zu halten, benötigen sie vor allem Erfolge gegen die Teams, die in der Tabelle hinter ihnen liegen.

Kommentare zur Begegnung:

Lluis Pino Vera, Headcoach UBSC: „Traiskirkchen ist aktuell wiederum sehr stark – dennoch hoffen wir, den Erfolg des letzten Spieles wiederholen zu können.“

Michael Fuchs, Manager UBSC: „Wir konnten in den letzten Begegnungen die Defense wieder etwas stabilisieren und hoffen daher, auch dieses Mal erfolgreich zu sein.“

Stefan Grassegger, Assistant Coach Lions: „Wir wollen wie zuletzt spielen. In Graz wird Anton Maresch wieder der Faktor sein, im letzten Heimspiel ist es uns nicht gelungen ihn in den Griff zu bekommen, schaffen wir es diesmal, können wir den Grazer Motor sicher stoppen.“

Helmut Niederhofer, Sportlicher Leiter Lions: „In Graz steht uns eine schwierige Partie bevor, die aber ganz wichtig für die TOP-6 sein wird. Nach den zwei letzten Erlogen dürfen wir die Grazer nicht auf die leichte Schulter nehmen und eine konzentrierte Leistung auf den Platz bringen.“

Personelles UBSC: Cameron Naylor ist nicht mehr Teil des Teams des UBSC, David Hasenburger fällt aus Studiengründen aus.

Personelles Lions: Terrence Ayree fällt weiterhin aus.