Klare Niederlage in Traiskirchen

IMG_4891.JPG-UBSC Raiffeisen Graz

Arkadia Traiskirchen Lions – UBSC Raiffeisen Graz 100:60

(23:21, 30:11, 25:18, 22:10)

Nach dem überraschenden Sieg im AlpeAdriaCup setzte es für den UBSC Raiffeisen Graz eine doch sehr klare 100:60 Niederlage.

Die Arkadia Traiskirchen Lions setzten sich souverän gegen das Tabellenschlusslicht durch. Dem UBSC Raiffeisen Graz gelang es im ersten Viertel noch den Druck der Traiskirchner standzuhalten. Im zweiten Viertel erhöhten die Löwen aber die Intensität in der Defensive und schlossen im Angriff hochprozentig ab. Einmal mehr war dich Achse Shawn Ray (18 Punkte, 8 Rebounds) und Benedikt Danek (12 Punkte, 10 Assists) nicht zu stoppen. Das Grazer Inside-Duo Darien Nelson-Henry (21 Punkte) und Matthieu Gamberoni (18 Punkte) sorgte zwar für 65% aller Grazer Punkte, konnte aber die deutliche 60:100 Niederlage nicht abwenden.

Stimmen zum Spiel:

Ramiz Suljanovic, Playing Assistant Coach der Lions: "Wir haben probiert von Beginn weg aggressiv zu spielen. Im ersten Viertel hatten wir noch leichte Probleme. Wir sind dann aber gut ins Spiel gekommen und haben verdient gewonnen.“

Markus Galle, Headcoach UBSC: „Wir sind gut ins Spiel gestartet. Leider hatte Anton früh Foulprobleme. Ab diesem Zeitpunkt sind wir etwas auseinander gebrochen. Mit vollem Kader ist es wahrscheinlich ein anderes Spiel, aber wir müssen jetzt konsequent weiterarbeiten.“

Werfer:

Lions: Ray 18, Brkic 14, Güttl und Danek 12

UBSC: Darien Nelson-Henry 21, Matthieu Gamberoni 18, Fabian Richter 10

 STATS