Neuerliche Niederlage

IMG_9553.JPG-UBSC Raiffeisen Graz

ece bulls Kapfenberg – UBSC Raiffeisen Graz 100:67

(18:20, 24:18, 29:14, 29:15)

Der UBSC Raiffeisen Graz startete, angeführt von Matthieu Gamberoni (22 Punkte), stark in die Begegnung. Die ece bulls Kapfenberg taten sich in der ersten Halbzeit mit der Zonendefense der Grazer schwer und brachten nur einen knappen Vorsprung in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit erhöhte der amtierende Meister aber die Gangart. Die Grazer konnten dieses Tempo nicht mehr mitgehen und verloren schlussendlich deutlich. Filip Krämer legte beim 100:67 Erfolg mit 11 Punkten und 10 Rebounds sein zweites Double-Double der Saison auf. Brian Oliver verbesserte mit 25 Punkten sein bisheriges ABL-season high und brachte seine bulls auf den zweiten Tabellenplatz.

Stimmen zum Spiel:

Milan Stegnjaic, Spieler bulls: " In der ersten Halbzeit haben wir uns gegen die Zonendefense der Grazer schwer getan. In der zweiten Halbzeit haben wir das Tempo erhöht und verdient gewonnen.“

Kareem Jamar, Spieler bulls: „Vor zwei Tagen haben wir noch besser gespielt. Aber wir haben gewonnen, das ist das wichtigste. Wir haben ein wichtiges Spiel im Europe Cup vor uns. Dem gilt nun der volle Fokus.“

Anton Maresch, Spieler UBSC: „Über drei Vierteln haben wir heut gut gespielt. In den letzten zehn Minute ging uns die Luft aus. Wir haben uns aber im Vergleich zum letzten Spiel deutlich verbessert. Da gilt es jetzt anzuknüpfen.“

Markus Galle, Headcoach UBSC: „Wir sind heute mit der richtigen Energie gestartet. Wir konnten unseren Gameplan über drei Vierteln gut umsetzen. Im letzten Abschnitt ging uns die Kraft aus. Mit unserer kurzen Rotation war das auch so zu erwarten. Ich bin aber heute sehr stolz auf mein Team.“

Werfer:

bulls: Oliver 25, Jamar 15, Rados 13

UBSC: Gamberoni 22, Maresch 20, Nelson-Henry 13