UBSC vs Swans Gmunden

DarienHIntergrund.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz vs. Swans Gmunden
64:86 (16:19, 35:40, 46:70)

 

Das UBSC Raiffeisen Graz Team ohne die verletzten Anton Maresch, Matthieu Gamberoni und Silvio Mendes Mateus  beginnen mit viel Einsatz und Energie, können ihre Chancen verwerten, und können gegen das Spitzenteam aus Gmunden das Spiel zur Überraschung aller lange offen halten. Mit 35:40 geht es in die Halbzeitpause.


Ein 16:2 Lauf der Gmundner zu Beginn des dritten Viertel sorgt aber dann für klare Verhältnisse (46:70). Bei Graz und Gmunden können einige junge Spieler ihr Können in der Offensive und Defensive zeigen (der Grazer Bobby Ohakwe 5 Punkte und 4 Rebounds). Darien Nelson macht 31 Punkte und holt 11 Rebounds. Leider war die Wurfausbeute der Grazer nicht so gut und die Zahl der Turnover zu groß, aber am Rebound waren sie recht stark (38:34).

Die Oberösterreicher fahren mit einem 64:86 Sieg nach Hause.


Beste Werfer:
UBSC: Nelson 31, Heuberger 10, Richter 7
Swans: Friedrich 23,  Murati und Rountree je 12

 

Kommentare zum Spiel:

Markus Gallé, Headcoach UBSC: Bis zur Halbzeit konnten wir mithalten.

Anton Maresch, UBSC: Eine solide erste Halbzeit, ich freue mich schon auf meinen Einsatz.

Bernd Wimmer, Headchoach Swans: Sechs intensive Monuten haben das Spiel entschieden.

Murati Enes, Swans: Eine starke erste Halbzeit der Grazer, dann sind wir davon gezogen.


 

 

Weiter gehts mit Energie Steiermark  in die nächste Runde