Knappe Niederlage in Gmunden

IMG_8101.JPG-UBSC Raiffeisen Graz

Gmunden  Swans - UBSC Raiffeisen Graz 81:74

(24:17, 16:22, 16:17, 25:18)

Der UBSC Raiffeisen Graz lieferte dem Tabellenführer aus Gmunden ein spannendes Duell. Nach zwei Heimniederlagen Serie, starteten die Swans besser in die Begegnung. Ab dem zweiten Abschnitt hatten die Swans allerdings Probleme mit der Grazer Zonendefense und verloren ihren Rhythmus. Die Steirer nützten dies geschickt aus und kämpften sich zurück in die Begegnung. Angeführt von Anton Maresch (16 Punkte, 7 Assists) erspielten sich die Grazer im finalen Abschnitt gar eine Führung um bis zu sechs Punkte. Wie schon so oft in dieser Saison, zeigten das Team von Headcoach Milos Sporar in der Crunch-Time Nerven. Die Swans verwandelten ihre Big-Shots und stoppen den UBSC hinten erfolgreich. Vor allem die Österreicher Toni Blazan (22 Punkte) und Daniel Friedrich (16 Punkte) übernahmen viel Verantwortung und sicherten schließlich den Erfolg für die Swans. Damit verteidigen die Oberösterreicher die Tabellenführung in der Admiral Basketball Bundesliga.

Fakten zum Spiel:

  • Swans verteidigen Tabellenführung.
  • Graz brachte sich zum wiederholten Mal erst in den letzten Minuten um den Erfolg.
  • Graz musste die sechste Niederlage in Serie hinnehmen.

Stimmen zur Begegnung

Enis Murati, Spieler der Swans:„Es war ein harterkämpfter Sieg für uns. Wir haben lange gebraucht, um unseren Rhythmus zu finden. Zum Schluss haben wir die Big-Shots versenkt und durch unsere Defensive Graz gestoppt.“

Daniel Friedrich, Spieler der Swans:„Das war ein harter Arbeitssieg. Wir haben gut gestartet, hatten dann aber Probleme gegen die Zonendefense. Dadurch haben wir auch vorne den Rhythmus verloren. Am Ende gelangen uns die wichtigen Würfe und wir konnten das Spiel drehen.“

Milos Sporar, Headcoach UBSC:„Wir haben heute sehr guten Basketball gezeigt. Aber einmal mehr konnten wir ein knappes Spiel nicht für uns entscheiden. Es beginnt für uns etwas frustrierend zu werden, so viele Spiele in der Schlussphase zu verlieren. Wir müssen vor allem mentalstark bleiben. Ich kann heute niemanden einen Vorwurf machen. Wir befinden und schon die ganze Saison auf einem guten Weg – es fehlt uns nur ein kleines Puzzlestück, um am Ende auch erfolgreich zu sein. Ich bin davon überzeugt, dass der so wichtige Sieg für uns bald kommen wird.“

Nick Turner, Spieler UBSC:„Es war ein hartes Auswärtsspiel. Wir waren bis kurz vor Schluss gut dabei, ehe wir einen kleinen Einbruch hatten. Sowohl in der Offensive als auch in der Defensive haben in der entscheidenden Phase Kleinigkeiten nicht mehr gepasst. Wir haben gut gekämpft und einen weiteren Schritt nach vorne gemacht.“

Werfer:

Swans: Blazan 22, White 17, Friedrich 16

UBSC: Anton Maresch 16, Fabian Richter 15, Luka Nikolic und CJ Turman je 14, Jakob Ernst 7, Nick Turner und Keevin Tyus je 4

STATS