Zeit für den ersten Sieg gegen die Timberwolves

Bildschirmfoto 2019-01-28 um 19.20.55.png-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz – Vienna D.C. Timberwolves 


Donnerstag, 31. Jänner, 19.00 Uhr Raiffeisen Sportpark

Der UBSC Raiffeisen Graz  hat in der 21. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga eine weitere Chance seinen Rückstand auf die Top-8 zu verkürzen. Die Steirer empfangen nach zuletzt zwei Siegen die Vienna D.C. Timberwolves . Der Aufsteiger, er liegt in der Tabelle aktuell nur zwei Punkte vor den Grazern, hat seine letzten fünf Auswärtsspiele in Folge verloren. In den ersten beiden Saisonduellen konnten sich jeweils die Timberwolves durchsetzen, die stets von einer starken Offensivleistung profitierten. In diesen beiden Spielen musste der UBSC durchschnittlich 97 Punkte hinnehmen – im Saisonschnitt kassieren die Steirer 80,3. Die Defensiv-Performance der Grazer hat sich in den letzten vier Runden, aus denen sie drei Siege mitnehmen konnten, deutlich verbessert und sie haben durchschnittlich nur 72 Punkte erhalten. Zudem hat der UBSC bei seinen letzten beiden Siegen am Rebound stark agiert und dadurch 21 (vs. Lions) bzw. 22 (vs. Dukes) Turnover kompensiert. Die Timberwolves haben in beiden Spielen gegen Graz ihre jeweils beste Leistung von jenseits der Dreipunktelinie erbracht. Beim ersten Sieg trafen sie 12/28 (43%), beim zweiten Sieg 17/27 (63%). Zudem haben die „Wölfe“ beim letzten Spiel gegen den Meister über 40 Minuten eine starke Zonen-Defense gezeigt, die wohl auch gegen Graz zum Einsatz kommen wird. 

Stimmen zum Spiel: 

Milos Sporar, Headcoach vom UBSC: „Die Timberwolves sind ein wurfstarkes Team – wir werden unsere Defensive darauf einstellen und wollen so zu unserem ersten Saisonsieg gegen die Wiener kommen.“

Michael Fuchs, Manager vom UBSC: „Unvergessen sind die 66 Punkte, die wir letztes Mal in der ersten Hälfte gegen die Wolves kassierten. Wir sollten daraus gelernt haben, um den positiven Trend der letzten Spiele fortzusetzen.“

Hubert Schmidt, Headcoach der Timberwolves: „Graz hat sich gegenüber dem letzten Duell deutlich verstärkt und ist angesichts unserer Verletztenliste sicher zu favorisieren. Nach unseren Leistungen in den letzten beiden Runden fahren wir dennoch mit ausreichend Selbstvertrauen in die Steiermark.“

Philipp D’Angelo, Kapitän der Timberwolves: „Dies ist für uns eines der wichtigsten Spiele der Saison. Wir werden alles daransetzen, um dieses Spiel zu gewinnen!“

Personelles Timberwolves: Peter Hofbauer, Laurence Müller und Vince Polakovic fallen aus.

Special: Alle Saisonkartenbesitzer vom SK Sturm Graz bzw. GAK haben die Möglichkeit bis Saisonende, nach Vorweisen ihrer Karte an der Kasse, für nur 5€ dabei zu sein!!!

See you there – Basketball is Life