Niederlage gegen treffsichere Schwäne

IMG_3274.JPG-UBSC Raiffeisen Graz

Foto: Petra Zaunschirm

UBSC Raiffeisen Graz - Swans Gmunden 79:92

(18:21, 37:41, 56:69)

Bei UBSC Raiffeisen Graz kann der leicht angeschlagene Jakob Ernst, und bei Swans Gmundenerstmals Tilo Klette mitspielen. Nach der Gedenkminute für zwei vor kurzem verstorbene steirische Basketballwegbereiter Dr. Heinz Wiener Pucher und Dr. Rüdiger Bauer beginnt das Spiel vor 1000 Fans im Raiffeisen Sportpark Graz. Das Grazer "Superticket" (für € 50,- kann man  je ein bestimmtes Spiel von Sturm Graz,  Graz 99ers, HSG Graz, UVC Graz, UBI Graz und UBSC Raiffeisen Graz ansehen) bringt am heutigen Sonntag zusätzliche Zuseher zum Admiral Basketball Bundesliga Spiel in den Raiffeisen Sportpark

Die Zuseher sehen ein  Grazer Team mit viel Einsatz, aber Gmunden geht gleich mit 4:0 in Führung, die Fastbreak Chancen der Grazer werden jämmerlich vergeben. Keevin Tyus kann mit seinem Dreier in der 10. Minute auf 18:21 verkürzen. 

Die UBSC Spieler Mihailo Todorovic und Anton Maresch bringen Graz in der 11. Minute mit 23:21 in Führung. Aber die Swans treffen ihre Würfe, das 2. Viertel bleibt spannend, Anton Maresch kann mit seinen 3 getroffenen Dreier das Spiel für Graz offen halten, Daniel Friedrich trifft aber mit der Sirene zur 41:37 Führung der Schwäne.

Nach der Halbzeitpause sorgen Friedrich, Murati und Blazan für klare Verhältnisse, ein 13:3 Lauf der Oberösterreicher und es steht in der 24. Minute 40:54  im Raiffeisen Sportpark. Der UBSC Raiffeisen Graz kann in der 32.Minute noch auf 63:72 (-9) verkürzen, aber mit der unglaublichen Dreierquote von 68% (13 von 19) ist Gmunden am heutigen Abend nicht zu schlagen. Gmunden gewinnt mit 79:92 in Graz. Tilo Klette verletzt sich bei seinem erstmaligen Einsatz nach langer Pause bei einem Zusammenstoß und musste ins Krankenhaus.

Die Swans Gmunden erobern nach dem Sieg über den UBSC Raiffeisen Graz die Tabellenführung zurück. Die Grazer hingegen rutschen durch diese Niederlage wieder aus der wichtigen Top-8.

Fakten zum Spiel:

  • Die Swans erobern die Tabellenführung zurück
  • Der UBSC Graz lieferte den Swans in den ersten 20 Minuten einen harten Kampf
  • Die Oberösterreicher trafen 13 ihrer 19 Dreipunktewürfe

Beste Werfer UBSC: Anton Maresch 17, Luka Nikolic 12, CJ Turman 12, Ivan Mikulic 10, Ian Moschik 10, Keevin Tyus 9, Mihailo Todorovic 4, Fabian Richter 3, Jakob Ernst 2

Beste Werfer Swans: Friedrich 19, Murati 15, White 13, Brummit 13

Stimmen zum Spiel:

Milos Sporar, Headcoach UBSC: „Gmunden ist ein gutes Team und hat den Sieg verdient.“

Anton Maresch, Kapitän UBSC: „Swans Gmunden hat heute unglaublich getroffen.“

Markus Pinezich, Ass. Coach Swans: „Wir haben  schlecht begonnen, aber in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt und getroffen.“

Enis Murati, Spieler der Swans: „Wir haben als Mannschaft sehr gut gespielt, und das umgesetzt was wir uns vorgenommen haben.“

STATS