Niederlage nach Verlängerung

UBSCvsVienna-91.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz – BC Hallmann Vienna 90:91 n.V.

(17:20, 39:38, 58:65, 84:84)
 

Der BC Hallmann Vienna  hat sich mit seinem 13. Saisonsieg wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs 2019 geholt. Der Meister aus dem Jahr 2013 siegten zu Sechst beim UBSC Raiffeisen Graz  nach Verlängerung mit 91:90 und sicherte seinen aktuell siebenten Tabellenplatz ab. Acht Punkte beträgt der Vorsprung auf die neuntplatzierten Grazer, die sich zum fünften Mal in Serie geschlagen geben mussten. Bis zur Pause verlief das Spiel ausgeglichen, ehe die Gäste aus Wien schon im dritten Viertel mit einem Run vorlegten. Mit einem 19:3-Lauf holte sich der BCV eine 15-Punkte-Führung (60:45 | 26. Min), die dann auch dank Big-Shots bis tief in die Schlussphase hielt. Graz holte Punkt um Punkt auf – und Keevin Tyus warf die Hausherren per Vier-Punkt-Spiel in die Overtime. Dort passierte wenig und Wien setzte sich schlussendlich mit 91:90 durch. 

Top-Performer:


Keevin Tyus– 45:00 Min | 19 PTS | 4/4 3pFG | 6 RB | 3 ST
Paul Radakovics– 45:00 Min | 21 PTS | 7/13 3pFG | 3 RB (Career-High)

Key-Facts:

  • Der BC Hallmann Vienna trat erneut nur zu sechst an. Drei Spieler mussten durchspielen. 
  • Beim UBSC Raiffeisen Graz fehlte Jakob Ernst. 
  • Zum zweiten Mal in dieser Saison ging ein Spiel zwischen Wien und Graz in die Overtime. 
  • Graz holte zwischenzeitlich einen 15-Punkte-Rückstand auf. 
  • Wiens Luka Gvozden verbuchte 14 Assists. Erst dreimal wurden in der laufenden Saison mehr Assists verteilt (15; zweimal Benedikt Danek, einmal Petar Cosic). 

Stimmen zum Spiel:

Johann Simenko, Funktionär UBSC: "Wir haben ohne Ideen, zu statisch, unkonzentriert und mit schlechter Defensive gespielt. Einige Lichtblicke brachten uns in die Verlängerung, in der zwei Unkonzentriertheiten uns um den Sieg brachten."

Luka Gvozden, Spieler vom BCV:"In einem ausgeglichenen Spiel hatten wir im dritten Viertel einen Run mit klarer Führung. Graz hat sich zurückgekämpft und in einem spannenden Spiel waren wir glücklicher."

 

Scorer UBSC:Nikolic 21, Tyus 19, Maresch, Richter je 12
Scorer BCV:Detrick 31, Radakovics 21, Haughton 20

STATS