Gmunden gewinnt in Graz

UBSCvsSwans-30.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz – Swans Gmunden 83:102

(22:28, 46:50, 66:77)
 

Mit dem Swans Gmunden hat auch die dritte Mannschaft aus den Top-3 am 31. Spieltag der ADMIRAL Basketball Bundesliga einen Sieg gefeiert. Die Oberösterreicher setzten sich beim UBSC Raiffeisen Graz, der ohne den beiden Legionären CJ Turman und Luka Nikolic angetreten war, mit 102:83 durch. 

Das Spiel beginnt standesgemäß mit 2 Punkten der Swans durch Brummit. Graz ist in der Anfangsphase bemüht – dennoch dominieren die Schwäne aus Gmunden und können folglich schnell einen 7-Punkte-Vorsprung ( Min. 5) herausspielen. Vor allem Ian Moschik – aber auch Anton Maresch schaffen danach  mit schnellem Spiel den Ausglich in Minute 7. Nach einer kurzzeitigen Führung des UBSC in der 8. Minute bringen abermnals schlechte Pässe und Unkonzentriertheiten die Swans in Führung – das Viertel endet mit 22:28 für die Gäste aus Gmunden. 

Im 2. Viertel kann der UBSC in den ersten Minuten das Match weiter offen halten und schafft durch Todorivic  den Ausgleich zum 35:35 und gehen in der Folge durch eine 3-er von Anton Maresch sogar in Führung. Die Gäste vom Traunsee bleiben cool und gehen mit einer 4-Punkte-Führung in die Kabinen. 

Ins Viertel Nr. 3 startet der UBSC zwar mit 4 schnellen Punkten – dennoch bleiben die Swans meist mit bis zu 6 Punkten voran (28.). Die routinierte Abteilung der Gäste um Enis Murati sorgt mit konzentriertem Spiel für eine 66:77-Führung der Gäste nach dem dritten Viertel.  

Im vierten Viertel kann der UBSC das Niveau der ersten 3 Viertel nicht halten und fällt mehr und mehr zurück. Die Gmunden Swans gewinnen letztendlich verdient mit  83 : 102.

Bei Graz können vor allem Todorovic und Moschik herausstechen – während die Swans auf eine geschlossene Teamleistung zählen konnten.

Top-Performer:

Mihailo Todorovic – 28:25 MIN | 22 PTS | 9/13 FG
Torrion Brummit – 32:23 MIN | 33 PTS | 12/13 FG | 9 RB – Career-High

Key-Facts:

  • Auch Gmunden sicherte sich Heimrecht im Viertelfinale der Playoffs. 
  • Die Swans feierten den zweiten Auswärtssieg in Serie. Graz verlor das siebente aufeinanderfolgende Spiel.
  • Graz trennte sich vor dieser Begegnung von den beiden Legionären CJ Turman und Luka Nikolic. Bei Gmunden fehlten Tilo Klette und Devin White. 

Stimmen zum Spiel:

Milos Sporar, Headcoach UBSC: „Wir können mit diesem Spiel zufrieden sein. Offensiv war es eine gute Leistung, defensiv waren wir zu soft.“ 

Tomislav Rasic, Spieler UBSC: „Wir konnten über drei Viertel gut mithalten. Erst im Schlussabschnitt waren wir nicht mehr in der Lage gegen die Intensität der Swans dagegenzuhalten.“

Markus Pinezich, Assistent-Coach der Swans: „Graz hat lange gut gekämpft. Am Schluss haben wir unsere taktischen Maßnahmen gut umgesetzt und verdient gewonnen“

Daniel Friedrich, Spieler der Swans: „In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme – haben jedoch über das ganze Spiel gesehen sehr gut getroffen und verdient gewonnen.“

 

Scorer UBSC: Mihailo Todorovic 22, Ivan Mikulic, Anton Maresch je 14, Keevin Tyus 12, Fabian Richter, Ian Moschik je 10, JakobErnst 1


Scorer Swans:Brummit 33, Murati 20, Murray 18

STATS