Rumpfteam verliert gegen die Bulls

UBSC-Bulls-54.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz – Kapfenberg Bulls 55:100

(7:21, 19:26, 23:23, 6:30)
 

Am Ostersonntag trifft der UBSC Raiffeisen Graz im nächsten Steierderby vor 250  Fans im Grazer Raiffeisen Sportpark auf  den aktuellen ABL Cupgewinner Ece Bull Kapfenberg . Der UBSC Raiffeisen Graz, der auf zwei weitere Schlüsselspieler verletzungsbedingt verzichten muß, Keevin Tyus und Ivan Mikulic können nur auf der Spielerbank Platz nehmen. Aber die Grazer spielen trotzdem schnell, aggressiv mit viel Herz und Einsatz gegen den übermächtigen Gegner aus Kapfenberg mit 6  Nichtösterreicher. Die Bullen sorgen von Anfang an für klare Verhältnisse und setzen sich nach 5 Minuten bei 5:9 mit einem 2:12 Lauf bis zum Viertelende mit 7:21 ab. Die Kapfenberger können durch ihren starken Kader aus dem Vollen schöpfen und können beliebig wechseln ohne daß ihre Leistung abfällt, aber die Grazer geben nie auf und kommen in der 25. Minute auf 43:55 heran. In der 28. Minute geht Graz die Luft aus und die Kapfenberger entscheiden die letzten 12 Minuten mit 9:40 für sich und gewinnen mit 55:100 gegen den stark dezimierten UBSC Raiffeisen Graz. 

 

Top-Performer:
Fabian Richter – 40:00 MIN | 16 PTS | 4 ST
Lukas Hahn – 25:18 MIN | 14 PTS | 5/6 FG | 4 AS

Key-Facts:

  • Kapfenberg geht als Tabellenführer in die letzte Runde des Grunddurchgangs und würde diesen mit einem Sieg gegen Traiskirchen auch als Gewinnen abschließen. 
  • Nach dem Erfolg der Gunners gegen Gmunden, ist Kapfenberg definitiv in den Top-2 und hat damit Heimrecht bis in ein mögliches Semifinale sicher. 
  • Alle eingesetzten Kapfenberger-Spieler scorten zumindest einen Punkt.
  • Graz musste mit Keevin Tyus und Ivan Mikulic zwei Spieler vorgeben.

Stimmen zum Spiel:

Milos Sporar, Headcoach UBSC: "Gratulation an mein Team. Es hat gekämpft und alle konnten Erfahrung sammeln."

Anton Maresch, Kapitän UBSC: "Trotz der Ausfälle können wir mit unserem Einsatz und dem Ergebnis zufrieden sein."

Oliver Freund, Geschäftsführer der Bulls: „Wir sind heute natürlich zufrieden, danke an unsere Fans, die unsere Burschen so toll unterstützt haben. Trotz einiger Unkonzentriertheiten in der zweiten Halbzeit war das heute insgesamt eine gute Vorstellung, bei der jeder unserer eingesetzten Spieler angeschrieben hat.“

Milan Stegnjaic, Spieler der Bulls: „Die Fans haben ein offensives Spiel gesehen, unsere jungen Spieler haben viel Einsatzzeit bekommen und eine gute Leistung geboten. Unser Anspruch muss es sein, dass wir auch bei einer hohen Führung konzentriert bleiben – das ist uns in der zweiten Halbzeit nicht ganz gelungen. Aber im Großen und Ganzen sind wir natürlich zufrieden und freuen uns über diesen deutlichen Sieg.“

Beste Werfer:

UBSC: Fabian Richter 16, Jakob Ernst 14, Mihailo Todorovic 11, Ian Moschik 8, Tomislav Rasic 5, Anton Maresch 1 

Bulls: Wilson 20, Hahn, Vujosevic je 14

STATS