Letztes Spiel für diese Saison

27.4.gunners.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz – Unger Steel Gunners Oberwart

Samstag, 27. April, 18.00 Uhr Raiffeisen Sportpark

Die Unger Steel Gunners Oberwart  kämpfen in der 36. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga noch um den Gewinn des Grunddurchgangs. Die Burgenländer liegen vor dem letzten Spieltag mit dem Tabellenführer Kapfenberg Bulls  nach Punkten gleichauf, weisen aber einen Nachteil im direkten Duell auf. Um die Regular Season auf Platz eins zu beenden, womit der zweifache Meister bis in ein mögliches Finale Heimrecht hätte, brauchen die Gunners einerseits einen Sieg beim UBSC Raiffeisen Graz , der die Saison definitiv auf Rang neun beenden wird, und „Schützenhilfe“ der Arkadia Traiskirchen Lions. Sie müssten Kapfenberg besiegen. Die Gunners weisen gegen den UBSC eine beeindruckende Bilanz auf: Seit 26 Spielen (24 Mal Meisterschaft, zweimal Cup) ist Oberwart gegen Graz schon ohne Niederlage. Der letzte Sieg vom UBSC datiert vom 3. Dezember 2012 (98:69). Der einzige noch verbleibende Akteur aus dieser Begegnung ist Hannes Ochsenhofer. Er hat in diesem Spiel, trotz Niederlage, einen persönlichen Rekord aufgestellt und sein Career-High an Defensivrebounds erzielt (7). 

Stimmen zum Spiel:

Milos Sporar, Headcoach UBSC: "Wir wollen unser derzeit Bestes geben."

Michael Fuchs, Manager UBSC: "Wir wollen im letzten Spiel der Saison uns bestmöglich verkaufen."

Horst Leitner, Headcoach der Gunners: „Auch das letzte Spiel im Grunddurchgang werden wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir werden wie in jedem Spiel alles daran setzen mit dem bestmöglichen Ergebnis vom Parkett zu gehen.“

Andrius Mikutis, Spieler der Gunners: „Wir müssen uns in Graz darauf konzentrieren noch einmal alle Abläufe richtig zu machen. Dann sind wir bereit für die Playoffs!“

Personelles Graz: 

Keevin Tyus und Ivan Mikulic sind wegen Verletzungen fraglich.