Heimspiel gegen den BC Vienna

Bildschirmfoto 2019-10-18 um 20.44.14.png-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz vs. BC Hallmann Vienna

Sonntag, 17.30 Uhr – Raiffeisen Sportpark, Graz

live auf www.skysportaustria.at/live

Der UBSC Raiffeisen Graz empfängt in der vierten Runde der Admiral Basketball Superliga den BC Hallmann Vienna, in dem es vor allem für die Steirer schon um viel geht. Das Team von Ervin Dragsic steht nach drei Spielen noch ohne Erfolgserlebnis da. Zu wenig für ein Team, das mit zahlreichen Legionären und großen Ambitionen in die Saison gegangen ist. Auch die Wiener waren unzufrieden nach den ersten Partien, der Derbysieg der Vorwoche soll nun aber eine Initialzündung sein. So wie eine überraschende Rückkehr: Luka Gvozden, der die Saison bei Zweitligist BBC Nord begann, steht wieder in Luigi Grestas Kader – und könnte bereits in Graz sein Debüt feiern.

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz: „Ein sehr wichtiges Spiel für uns – wir müssen alles geben, vor allem in der Defense.“

Michael Fuchs, General Manager UBSC Raiffeisen Graz: „Die Vorbereitungsspiele gegen den BC Vienna haben aktuell keine Aussagekraft mehr – die Wiener sind sicher stärker geworden.“ 

Luigi Gresta, Head Coach BC Vienna: „Wir werden dieses Spiel mit vollständiger Mannschaft bestreiten können und haben somit eine große Rotationsmöglichkeit. Die Saison ist natürlich nicht optimal gestartet, aber ich denke, dass wir dennoch das Potential haben, eines der Top-Teams der Liga zu sein. Wir müssen uns konzentrieren und dürfen keine Fehler in der Defense machen - unsere Gegner sind sehr Offensivstark!“

Petar Stazic Strbac, Manager BC Vienna: „Mit sieben Legionären zählt Graz heuer ‚am Papier‘ zu den Titelfavoriten. Es erwartet uns ein sehr schwieriges Spiel, da Graz nach drei deutlichen Niederlagen in Folge sicherlich unter enormem Druck steht.“

Personelles: Luka Gvozden feiert womöglich sein Comeback für den BC Vienna.