Erster Sieg der Saison

Bildschirmfoto 2019-10-20 um 22.27.01.png-UBSC Raiffeisen Graz

Player of the Game: Anton Maresch

UBSC Raiffeisen Graz vs. BC Hallmann Vienna 83:77 

(17:18, 40:32, 63:57)

Nach dem Abtasten beider Teams kann sich UBSC Raiffeisen Graz nach sieben Minuten einen 10:6 Vorsprung rausspielen. Aber unnötige Fouls und Rebound Probleme bringen eine 14:18 Führung des BC Hallman Vienna kurz vor dem Ende des ersten Viertels. In letzter Sekunde schafft es aber Anton Maresch mit einem Buzzer Beater von der Mittellinie auf 17:18 zu verkürzen.

Mit einer besseren Verteidigung als in den letzten Spielen gelingt es Graz in der 12. Minute zum 21:21 auszugleichen und dann in Folge in Führung zu gehen, die dann bis zum Spielende nicht mehr aus der Hand gegeben wird. Mit 40:32 geht es in die Pause.

In der 32. Minute liegt der UBSC Raiffeisen Graz schon mit 68:57 (+11) voran. Der trotz guter Verteidigung unglaublich gut treffende Stjepan Stazic bringt sein Team in der 38. Minute auf 76:75 (+1) heran, von den letzten 20 Punkten seiner Mannschaft steuert er 16 bei. 

Die Steirer lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und verteidigen mit vollem Einsatz. Kurz vor dem Ende gelingt Marko Car ein Steal den er mit einem erfolgreichen Layup (80:75) abschließt. BC Vienna foult um die Zeit zu stoppen (Conley und Shoutvin müssen mit fünf Fouls auf die Bank) und die Grazer treffen 5 von 8 Freiwürfen und gewinnen verdient mit 83:77 ihr erstes Meisterschaftsspiel der Saison 2019/2020 im Raiffeisen Sportpark.

Dank einer guten kämpferischen Leistung und einen herausragenden Anton Maresch gewinnt der UBSC Raiffeisen Graz verdient sein erstes Meisterschaftsspiel.

Stimmen zum Spiel:

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz: "Sehr wichtiges Spiel für uns. Die Jungs haben hundert Prozent gegeben. Das war ein Arbeitssieg, ich bin sehr zufrieden. Aber jetzt muss man darauf aufbauen."


Andrija Matic, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: "Gutes Spiel und endlich mal ein Sieg nach drei Niederlagen. Wir haben heute gezeigt, was wir in der Defense können und wollen jetzt so weitermachen."

Luigi Gresta, Head Coach Vienna: "Wir haben das Spiel meiner Meinung nach leider in der ersten Halbzeit verloren. Wir haben viele einfache Würfe vergeben, viele Lay-ups, viele Würfe, die wir normalerweise treffen. Und danach war es schwierig wieder zurückzukommen. Schritt für Schritt haben wir das zwar geschaftt, aber gereicht hat es nicht und Graz hat verdient gewonnen."

Stjepan Stazic, Kapitän Vienna: "Das ist nicht das Niveau, auf dem wir spielen dürfen. Vor allem nicht in der ersten und Teile der zweiten Halbzeit. Das Energielevel war zu niedrig und sowas darf uns nicht passieren. Graz hat gut gespielt, aber das war von uns nicht bundesligareif."

Beste Scorer: 

UBSC Raiffeisen Graz: Marko Car, Matija Poscic und Drago Brcina 14, Anton Maresch 13, Anton Beard 11, Andrija Matic 9, Filip Sepa 5, Tim Tomazic 3 

BC Hallmann Vienna:  S. Stazic 39, B. Conley 12, M. Hassan Zadeh 8.

STATS 

Fotos © Peter Hribernig