Niederlage nach guter Leistung

Bildschirmfoto 2019-11-23 um 23.24.55.png-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz - UNGER STEEL Gunners Oberwart 75:87

(30:18, 17:25, 11:28, 17:16)

Der dezimierte UBSC Raiffeisen Graz ohne den schwer verletzten Andrija Matic, ohne Tim Tomazic startet mit vollem Einsatz gegen die starken Unger Steel Gunners aus Oberwart den aktuellen Leader der BSL. Zur Überraschung der 800 Fans im Sportpark beim Sky Live Spiel dominiert Graz von Anfang an das Spiel, mit guter Defensive und Teamplay können die Steirer das Pressing der Burgenländer mit schnellen Passes und Layups von "coast to coast" sogar zur 18:9 Führung nach 5 Minuten ausbauen. 

Auch eine Auszeit der Gunners kann den Lauf der Grazer nicht stoppen. Nach 10 Minuten stehen 30:18 am Scoreboard im Raiffeisen Sportpark.

Im zweiten Viertel legen die Oberwarter einen Gang zu, zwingen Graz zu Turnover und werden am Rebound besser. Bei noch 12 Sekunden auf der Uhr bei 44:43 gelingt dem Grazer Anton Maresch ein Steal, er trifft sein Layup und seinen Freiwurf. So führt Graz mit 47:43 zur Halbzeitpause.

Nach der Pause kann Oberwart den Druck noch weiter erhöhen, sie rotieren mit 9 Spieler, Graz hat durch die Ausfälle nur 6 Spieler die mithalten können. Die Gunners gehen in der 23. Minute durch einem Dreier und einem 2 Punkte Wurf von Poljak mit  49:50 in Führung und ziehen davon.

Graz spielt in der Offensive zu statisch, macht in der Definsive zu viele Fouls, ermöglicht den Gunners durch ihre Größenüberlegenheit öfters eine zweite Chance und sie sind daher am Brett überlegener.

Es bleibt lange bei einem -13 Rückstand des UBSC Raiffeisen Graz, mit 58:71 beginnen die letzten 10 Minuten. In der 33.Minute verlässt der größte Grazer, Matija Poscic mit 5 Fouls das Spielfeld, trotzdem geben die Steirer nicht auf, und kommen durch gute Verteidigung und Teamspiel in der 38. Minute durch Dreier von Anton Maresch und Derrik Jamerson auf 75:79 heran. Aber Lawrence Alexander, Sebastian Käferle und Andrius Mikutis sorgen mit ihren Punkten in den letzten 2 Minuten für den verdienten 75:87 Sieg der Unger Steel Gunners Oberwart in Graz.

 

Stimmen zum Spiel:

Ervin Dragsic, Headcoach UBSC Raiffeisen Graz: „Wir haben im ersten Viertel gezeigt, was wir können, trotz unseres dünnen Kaders gelang es uns 2 Minuten vor Schluss auf 75:79 (-4) heranzukommen.“

Max Renner, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Es wäre schon mehr möglich gewesen.“

Sebastian Käferle, Spieler Gunners: „Es war eine intesive Partie, mit Vollgas, am Ende konnten wir einen verdienten Sieg einfahren.“

Horst Leitner, Headcoach Gunners: „Graz hat gut gestartet, aber wir sind in der Serie besser unterwegs.“

Beste Werfer:

UBSC Raiffeisen Graz: Derrik Jamerson 27, Anton Beard 20, Anton Maresch 10, Drago Brcina 7, Matija Poscic 6, Marko Car 5

Gunners: Alexander 20, Käferle 15, Mikutis 13, Patekar, Schuecker je 8, Poljak 7, Sutt 6, Wolf, Katenda je 5

STATS