Auswärts gegen die Flyers aus Wels

Wels UBSC !.JPG-UBSC Raiffeisen Graz

Raiffeisen Flyers Wels vs. UBSC Raiffeisen Graz

Montag, 17.30 Uhr – Raiffeisen Arena, Wels

live auf www.skysportaustria.at/live

Im Basketball Austria Cup stellt das Viertelfinale gegen Klosterneuburg für den UBSC Raiffeisen Graz eine Art Rettungsanker dar. Drei Siege aus 15 Spielen sind für die mit großen Ambitionen in die Saison gestarteten Steirer einfach viel zu wenig. Bei den Raiffeisen Flyers Wels wollen Marko Car und Co. am Montag ihre Bilanz aufpolieren. Da hat die Waser-Truppe aber sicher einiges dagegen. Für die Flyers geht es darum, den Sack im Kampf um die Top-Sechs endgültig zuzumachen. Wenn er das nach dem Samstags-Spiel des BC Vienna nicht ohnehin schon ist.

Sebastian Waser, Head Coach Wels: „Das Heimspiel gegen Graz hat für uns eine große Bedeutung, wir wollen die Top-Sechs fixieren und werden daher mit vollster Konzentration in die Partie gehen.”

Erwin Zulic, Spieler Wels: „Wir wollen vor heimischem Publikum überzeugen. Graz dürfen wir als Gegner jedoch keinesfalls unterschätzen.“

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz: „Gegen Wels haben wir in der Hinrunde nicht zufriedenstellend agiert. Das wollen wir dieses Mal besser machen.“ 

Michael Fuchs, General Manager UBSC Raiffeisen Graz: „Wir müssen in der Defensive andere Lösungen finden. Viel Zeit bleibt uns vor den so wichtigen, anstehenden Spielen nicht.“ 

Personelles: Tilo Klette (Verletzung) kann von den Flyers nicht eingesetzt werden. Konstantin Waser fällt einige Wochen aus wegen Bänderriss im Knöchel.