Letztes Spiel im Grunddurchgang

Timberwolves UBSC.JPG-UBSC Raiffeisen Graz

Vienna D.C. Timberwolves vs. UBSC Raiffeisen Graz

Samstag, 17.30 Uhr – Magenta Dome, Wien

live auf www.skysportaustria.at/live

 

Beim UBSC Raiffeisen Graz ist Feuer am Dach. Nicht nur, dass das vor der Saison ausgegebenen Ziel der Top-Sechs klar verpasst wurde schmerzt. Auch die nicht zu erkennende Entwicklung stößt den Klubverantwortlichen sauer auf. Die zahlreichen Spielertransfers zeigten auch im letzten Spiel gegen den BC Vienna keine Wirkung. Bei den Vienna D.C. Timberwolves erwartet man am Samstag (17.30 Uhr) eine klare Reaktion. Das Spiel ist extrem wichtig, weil das Ergebnis in die Qualifikationsrunde mitgenommen wird. Aber die Grazer sind vor dem jungen Wolfsrudel gewarnt: Die Formkurve zeigt ganz klar nach oben, zuletzt feierten die Timberwolves ihren zweiten BSL-Sieg.

Hubert Schmidt, Head Coach Timberwolves: „Auch wenn der UBSC viele gute Spieler im Kader hat, werden wir versuchen, unsere starke Formkurve zu bestätigen und mit Teamplay auf beiden Seiten eine Überraschung zu schaffen.“ 

Philipp D’Angelo, Spieler Timberwolves: „Wir müssen wieder mit der gleichen Energie wie in den letzten Spielen starten, dann ist auch gegen Graz viel möglich.“

Ervin Dragsic, Head Coach Graz: „Wir werden uns gegen die Timberwolves gut vorbereiten.“

Michael Fuchs, Manager Graz: „Bei den gezeigten Leistungen unser Akteure ist es einfach schwierig, noch etwas Vernünftiges zu sagen.“

Personelles: Julien Hörberg fällt bei den Timberwolves wahrscheinlich weiterhin aus.