UBSC Raiffeisen Graz auswärts mit neu formierten Team gegen die Lions

Lions UBSC.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

Arkadia Traiskirchen Lions vs. UBSC Raiffeisen Graz

Sonntag, 17.30 Uhr – Lions Dome, Traiskirchen

live auf www.skysportaustria.at/live

Verlieren verboten heißt es in der Qualifikationsrunde für die Vienna D.C. Timberwolves und die Arkadia Traiskirchen Lions. Während die jungen Wiener den Erfolgslauf des im Alpe Adria Cup überragenden BC Hallmann Vienna am Samstag (17.30 Uhr) im Stadtderby stoppen wollen, um im Play-off-Rennen zu bleiben, geht es für die Lions am Sonntag (17.30 Uhr) zuhause gegen den UBSC Raiffeisen Graz um alles. Was die Niederösterreicher erwartet, ist nach dem völligen „Rebuild“ des Grazer Teams offen.  Für Traiskirchen ist derzeit aber ohnehin jedes Spiel unangenehm: Die Lions warten schon sein zwölf Ligapartien auf ein Erfolgserlebnis. Umso erstaunlicher, dass ein Sieg gegen den UBSC im Hinblick auf die Play-offs Gold wert sein könnte. 

Markus Pinezich, Head Coach Traiskirchen: „Mit Graz kommt die große Unbekannte zu uns in den Lions Dome. Wir wollen, anders als zuletzt in Wien, auf beiden Seiten des Feldes performen und das Spiel mit Kampf und Siegeswillen zu unser Gunsten entscheiden.“

Paul Isbetcherian, Spieler Traiskirchen: „Wir wissen leider nicht, was uns gegen Graz erwartet. Dennoch wollen wir uns von unserer besten Seite zeigen. Wir wollen 40 Minuten in der Offense und in der Defense kämpfen und wenn möglich unseren großartigen Fans am Ende einen Sieg schenken.“ 

Ervin Dragisc, Head Coach Graz: „Wir haben in der kurzen Zeit versucht, ein Team zu entwickeln. Wir hoffen, dass wir uns gegen die Lions gut präsentieren.“ 

Michael Fuchs, Manager Graz: „Wir hatten nun 12 Tage Zeit, um eine neue Mannschaft zu bilden. Wir können es selbst noch schwer einschätzen, wie gut wir als Team funktionieren.“ 

Personelles: Sebastian Lesny und Nikias Schönerstedt sind bei den Lions wegen gesundheitlicher Probleme fraglich. Maris Ziedins könnte wegen Knöchelproblemen fehlen.