Auswärts gegen den BC Vienna

BC Vienna UBSC.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

BC Hallmann Vienna vs. UBSC Raiffeisen Graz

Samstag, 17.30 Uhr – Hallmann Dome, Wien

live auf www.skysportaustria.at/live

 

In der Qualifikationsrunde stehen vor allem für die beiden Wiener Klubs richtungsweisende Spiele an. Der BC Hallmann Viennakönnte mit einem Sieg gegen den UBSC Raiffeisen Graz einen riesigen Schritt Richtung Viertelfinale machen. Was die Hauptstädter am Samstag (17.30 Uhr) gegen das völlig neu zusammengewürfelte Team der Steirer erwartet, ist allerdings offen. Dass die neuen Legionäre individuell viel Klasse mitbringen, zeigten sie jedenfalls schon beim Ligadebüt, das bei den Arkadia Traiskirchen Lionsknapp verloren ging.

Luigi Gresta, Head Coach BC Vienna: „Nach sehr vielen Tagen ohne Spiel, müssen wir wieder in einen Rhythmus finden. Wir müssen uns auf ein völlig anderes Team einstellen, als auf das, gegen das wir in den ersten beiden Runden der Meisterschaft gespielt haben. Ich habe die Grazer bereits in Traiskirchen gegen die Lions gesehen und kann sagen, dass das Team aus sehr guten Spielern und Athleten besteht. Ehrlicherweise muss man sagen, es ist ein viel stärkeres Team! Es wird ein harter Kampf, aber wir sind bereit für diese Herausforderung.“

Petar Stazic, Manager BC Vienna: „Nach einer extrem langen Pause von drei Wochen erwartet uns das nächste wichtige Spiel in der BSL. Wir dürfen keinen Fehler machen und mit unseren Köpfen nicht schon beim wichtigsten Internationalen Spiel der Vereinsgeschichte (Alpe Adria Cup Semifinal-Hinspiel, Anm.), sondern müssen maximal auf den UBSC Graz fokussiert sein.“ 

Ervin Dragsic, Head Coach Graz: „Wir haben uns in der Zwischenzeit gut vorbereitet. Wir werden alles geben, um zu gewinnen.“ 

Michael Fuchs, Manager Graz: „Wir haben die Zeit gut genützt. Wir hoffen auf ein faires Spiel.“