Harald Bubik-Trophy 2020

IMG-7920.JPG-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz gegen Lopoca Panthers Fürstenfeld 101:88 (59:36) 

Im Steirer-Derby kam es zum Aufeinandertreffen der neuformierten Panthers gegen den UBSC Graz. Unser Team dominierte von Beginn an und konnte bereits nach dem 1. Viertel einen Vorsprung von plus 17 erzielen. Im zweiten Viertel erfingen sich die Raubkatzen etwas – dennoch ging der UBSC mit plus 23 in die Kabinen. Die zweite Halbzeit nutzten beide Coaches , um auch den Bankspielern Spielzeit zu geben. Nach einem ausgeglichenen dritten Viertel, gelang es Fürstenfeld in den letzten Minuten der Begegnung den Rückstand noch auf minus 13 zu reduzieren.

Beste Werfer: Isbetcherian 23, Daniel 20, Whittaker 17, McGlynn 12, Sigmund 8, Drozdovsky L. 7, Balic 5, Pollard 4, Novacescu 3, Drozdovsky B. 2, bzw. Akibu 29, Hajder 15.

 

Lopoca Panthers Fürstenfeld gegen BC Pivka Perutninarstvo 86:66 (39:40)

Im Gegensatz zur ersten Begegnung legten die Raubkatzen ordentlich los und konnten bereits nach dem ersten Viertel einen 29:13-Vorsprung verbuchen. Unerwartet wendete sich das Blatt im zweiten Viertel. Fürstenfeld verlor etwas den Faden und die Gäste aus Slowenien legten einen Run zu einer 1-Punkte-Pausenführung hin. In der Pause dürfte die Ansprache von Coach Pit Stahl seine Wirkung nicht verfehlt haben. Lukas Hahn & CO dominierten das 3. Viertel (+22) und fuhren am Ende einen ungefährdeten 86:66-Erfolg ein. 

Hahn 24, Akibu 21 bzw. Simovic 17

 

BC Pivka Perutninarstvo gegen UBSC Raiffeisen Graz 61:81 (28:46)

Am Beginn des Spiels konnten die Slowenen das Spiel offenhalten. Mit Fortdauer des ersten Viertels konnte unser Team jedoch hochprozentig performen und mit einem sicheren 30:15-Vorsprung in die Pause gehen . Ab der Mitte des 2. Viertels wurde mehr und mehr gewechselt, womit auch der UBSC-Nachwuchs abermals sein beachtliches Können zeigen konnte.

Tolimir 12 zw. Isbetcherian 12, Drozdovsky L. 11, Sigmund 10, Mc Glynn 7, Pollard, Whittaker, Alisic je 6, Legat und Zimmermann je 4, Wess und Rasic je 3.