UBSC Raiffeisen Graz Pressekonferenz

PK4.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

Der UBSC Raiffeisen Graz startet mit einer Frischzellenkur beim Herrenteam und erstmals seit einem Jahrzehnt mit einem Damenteam in die kommende Saison

Wie für den Sport allgemein, wartet auch auf den UBSC Raiffeisen Graz eine schwierige – aber auch interessante Saison 2020/21. Interessant vor allem deshalb, weil man neben Klosterneuburg und den Timberwolves der einzige Verein in Österreich ist, der bei den Damen und den Herren in der höchsten österreichischen Spielklasse aktiv ist. Dies bedeutet natürlich auch, dass der UBSC Raiffeisen Graz einer der 4 größten Basketballvereine Österreichs ist.  Dies bedeutet natürlich auch neue Zielsetzungen. Saisonauftakt wird bei den Herren wie auch bei den Damen der 3.10. sein. Besonders erfreulich für die Fans, dass erstmals seit langer Zeit zu einem Veranstaltungsdoppel kommen wird. Die Herren des UBSC werden im Raiffeisen Sportpark um 17.30 beginnen – die Damen folgen um 19.45. 

 Beim Herrenteam konnte man einerseits mit der Weiterverpflichtung von 4 im Frühjahr engagierten Amerikanern etwas Kontinuität ins Team bringen – andererseits sind mit 8 jungen und damit auch neuen Spielern gehörig frisches Blut in den 16-Mann-Kader unserer Mannschaft gekommen. Einzig Nick McGlynn und Paul Isbetcherian sind externe Neuverpflichtungen.  Coach Ervin Dragsic stellt sich damit heuer der Herausforderung nicht nur einen schnellen, attraktiven Basketball zu spielen, sondern auch die jungen Spieler zu vollwertigen Bundesligaspielern zu formen. 

Ervin Dragsic (Herren-Coach) im Interview: Ich habe alle Spieler, die ich für unser schnelles Spiel wollte, erhalten – nun hoffen wir, dass uns Fortuno gut gestimmt ist und wir eine erfolgreiche Saison spielen können. Unser Team sollte gut genug sein, um nach der Hin- und Rückrunde die Top 6 zu erreichen und damit auch frühzeitig die Play-Off-Qualifikation zu schaffen.

Damen Basketball-Superliga

Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt ist der UBSC wieder mit dem Ladys-Team UBSC-DBBC in der höchsten Spielklasse vertreten. Gecoacht wird   unser überaus junges Team von Edvin Brkic, der übrigens auch die Nachwuchsleitung bei den Burschen innehat. 

Als letzter  - und damit aktueller – Zweitligameister hat man sich aufgrund der Vielzahl an jungen Talenten  für die Teilnahme an der BDSL entschieden. 

Der  Bundesliga-Kader verzeichnete keine Abgänge und konnte mit den Spielerinnen Emily Loncarek, Eni Nizamic, Isabel Fuchs und Lea Dragosits bislang verstärkt werden. Loncarek und Nizamic genossen ihre Ausbildung beim Verein und waren zwischenzeitlich für UBI Graz tätig gewesen. 

In der vergangenen Woche konnte erstmals ein Test auf Liganiveau gegen KOS Klagenfurt absolviert werden, den man mit 9 Punkten Differenz gewonnen hat.   Besonders erfreulich war dabei das Auftreten unserer jungen Spielerinnen (5 sind erst 16 Jahre), die auch gleich die 2 Topscorerinnen der Begegnung stellten.