#TimeoutTalk mit Sam Daniel

DSC_0250.JPG-UBSC Raiffeisen Graz

Fotos: Pictorial, Ben Vasvari

Sam Daniel, 24 Jahre alt, wurde in der Kleinstadt Kingsland im Bundesstaat Georgia geboren und wuchs mit zwei älteren Schwestern auf. Er begann erst mit 14 Jahren an Basketball zu spielen und das auch nur wegen seinem Besten Freund. Später im College spielte Sam Daniel für die Auswahl der Florida Institute of Technology, den Florida Tech Panthers. Seine Profikarriere begann er dann in seinem Lieblingsland Brasilien. Bevor der Musikliebhaber nach Österreich wechselte spielte er in der British Basketball League (BBL) für die Plymouth Raiders. Mit dem UBSC Graz hat der Forward konkrete Ziele für die laufende Saison.

 

Sam, wie bist du zum Basketball gekommen?

Sam Daniel: Mein bester Freund spielte vor langer Zeit Basketball, also fing ich auch an zu spielen, um mit ihm rumzuhängen. Danach begann ich den Sport zu lieben. Damals war ich 14 Jahre alt.

Dein sportliches Vorbild?

Kevin Durant (2-facher NBA Champion, aktuell bei den Brooklyn Nets).

Wie motivierst du dich am besten? 

Meine Familie ist meine größte Motivation.

Deine größte Stärke als Basketballer?

Die Fähigkeit zu punkten.

Deine größte Schwäche?  

Das ist eine schwierige Frage. Ich würde sagen, meine größte Schwäche ist es, die ganze Zeit hart zu spielen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass es zu einfach wird und dann spiele ich nicht mehr mit der gleichen Intensität.

Dein härtester Gegenspieler?

Ich habe einmal gegen Joel Embiid (aktuell in der NBA bei den Philadelphia 76ers) im Sommerbasketball gespielt, als ich ungefähr 16 Jahre alt war.

Dein „signature-move“? 

Ich habe keinen „signature-move“, ich punkte einfach nur.

Welche persönlichen Ziele möchtest du in der kommenden Saison mit Graz erreichen?

Jedes Spiel zu gewinnen bzw. alles zu gewinnen, was wir nur können. Am besten wäre es natürlich die Meisterschaft zu holen.

 

Persönliches

Welche Art von Musik kannst du überhaupt nicht leiden?

Ich mag alle Arten von Musik, vielleicht mag ich diese Screamo Musik nicht. Die ist wie Rock.

Welche Social Media Plattform nutzt du am liebsten und warum?

Instagram, weil es schnell ist. Man muss nicht viel lesen, man schaut sich nur Bilder an und scrollen durch Videos.

Was tust du, um dich zu entspannen bzw. den Kopf frei zu kriegen?

Ich höre einfach Musik an einem ruhigen Ort.

Was steht schon lange auf deiner Bucket List und warum hast du es noch nicht getan?

Reich zu sein steht auf meiner Bucket List. (lacht) Aber ich muss geduldig sein, um dorthin zu gelangen.

Welches Land steht ganz oben auf deiner Reise-Liste?

Das Land ganz oben auf meiner Reiseliste ist Brasilien. Ich habe meine erste Profi-Saison in Brasilien gespielt.

Wer ist die einflussreichste Person in deinem Leben?

Ganz klar meine Mutter, denn sie war immer für mich da. Sie hat mich immer dazu gedrängt, besser zu werden.

Wenn du nur noch ein Gericht für den Rest deines Lebens essen könntest, welches wäre das?

Hähnchenflügel! Ich liebe Hähnchenflügel.

Was ist das Verrückteste, was du jemals getan hast, ohne dabei erwischt worden zu sein?

Das kann ich nicht sagen.

Wenn du auswählen könntest, würdest du in die Vergangenheit oder in die Zukunft reisen wollen?

Auf jeden Fall in die Vergangenheit.

Wobei hast du dich das letzte Mal blamiert?

Wahrscheinlich vor kurzem bei einem Spiel, in dem ich meinen ersten einfachen Sprungwurf nicht getroffen habe.

Wenn du dir einfach so eine Fremdsprache aussuchen könntest, welche wäre das und warum?

Die wäre Spanisch, weil das die Sprache der Liebe ist. Jeder liebt Spanisch.

Welcher Feiertag des Jahres ist dir am liebsten? Und wieso? 

Ich mag Thanksgiving, einerseits weil das Essen so gut ist und anderseits, weil man zusammen mit seiner Familie ist. Man hat also Familie und Essen - das ist perfekt.

Dein Lieblingsmotto bzw. Lieblingsspruch?

Sei besser als gestern.

Welche Lüge nutzt du am häufigsten?

"Ich bin auf dem Weg" - wenn ich zum Beispiel am Telefon mit jemanden spreche. 

Was würdest du deinem 10-jähriges „Ich“ aus heutiger Sicht für einen Ratschlag geben?

Ich würde mir raten, nicht auf die Umstände zu schauen, aus denen ich herkomme. Da es ein größeres Bild entlang der Lebenslinie gibt.

Welche Superkraft hättest du gerne?

Teleportation, ganz klar.

Wenn dein Leben ein Film wäre, welchen Titel würde er haben?

Neuanfänge.

Wenn du nicht Basketball-Profi geworden wärst, dann…  

Nun, ich spiele selbst Musik, also würde ich es wahrscheinlich Vollzeit machen. Ich würde in einer Band Musik spielen und reisen oder so.

 

Short facts:

Name: Samuel Daniel

Spitzname: Sam

Geburtstag: 6.Jänner 1996

Anzahl der Geschwister: Zwei ältere Schwestern

Familienstand: Freundin

Position: Forward

Größe: 2,01 Meter

Bisherige Teams: Plymouth Raiders (GBR), Minas Storm (BRA), Florida Tech Panthers (NCAA)

Nationalität: Vereinigten Staaten

 

English version:

Sam, how did you get into basketball? 

Sam Daniel: My best friend was playing basketball a long time ago, so I started playing just to hang out with him and then I started loving the sport. I was 14 years old at that time.

Your favorite idol or athlete? 

Kevin Durant.

How do you motivate yourself? 

My family is my biggest motivation.

My greatest strength as a basketball player?

The ability to score the ball.

My greatest weakness? 

It’s tough. I would say my biggest weakness is playing hard the entire time. Sometimes I feel like it might be too easy and I just coast.

Your toughest player you played against?

I played against Joel Embiid in summer basketball when I was about sixteen years old.

Your signature-move?

I don’t have a signature move. I’m just scoring.

What are your personal goals for the upcoming with Graz?

To win every game we can and to win everything we can. So just walk away with the Trophy and being able to move up.

Personal

What kind of music do you dislike at all?

I like all kind of music, maybe I don’t like screamo. Its like rock.

Which social media platform do you prefer to use and why?

Instagram, just because its quicker you don’t have to really read much, you just look at pictures and scroll through videos.

What do you do to relax or clear your head?

Just listen to music in a quiet place.

What's been on your bucket list for a long time and why haven't you done it yet?

Being rich is on my bucket list. But I have to be passioned to get there.

Which country is at the top of your travel list?

I already went to the country on my travel list, its Brazil. I actually played my first season in Brazil.

Who is the most influential person in your life?

My mother for sure, because she has always been there for me. She always pushed me to be better.

If you could only eat one dish for the rest of your life, what would it be?

Chicken wings! I love chicken wings.

What is the craziest thing you've ever done without getting caught? 

I can’t say that. 

If you could choose, would you rather travel to the past or the future?

Definitely to the past.

What was the last time you embarrassed yourself?

Probably at a game lately, I airballed my first Jump shot.

If you could just choose a foreign language, what would it be and why?

It would be Spanish because that’s the language of love. Everybody loves Spanish. 

Which holiday of the year is your favorite? And why? 

I like thanksgiving, because food for one and then you are around your family. So you got family and food – that’s perfect.

Your favorite motto or favorite saying?

Be better than yesterday.

Which lie do you use most often?

"I’m on my way" – when I’m for example on my phone. 

What advice would you give your 10-year-old "self" from today's perspective?

I would tell him to like don’t look at the circumstances on where you come from, just now that there is a bigger picture along the lines of life.

Which superpower would you like to have?

Teleportation for sure.

If your life were a movie, what title would it have?

New beginnings.

If you hadn't become a basketball pro, then what would you be?

Well I play music now, so I would probably do it full time. Like play music and travel in a band or something.