#TimeoutTalk mit Jacob Ledoux

_PRS4043.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

Fotos: Pictorial

Jacob Ledoux kommt aus Lafayette, der viertgrößten Stadt Louisianas. Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Kalob wuchs er mit jeder Menge Basketball auf. Die beiden 23-jährigen spielte sogar zusammen für das gleiche Collegeteam, den McNeese Cowboys. Nach zwei Jahren wechselte der US-Amerikaner auf die University of Texas Permian Basin im Bundesstaat Texas, um seine Stärken im Basketball zu erweitern. Anfang Dezember letzten Jahren begann Jacob Ledoux seine Profikarriere beim UBSC Graz und entwickelte sich darauf hin zu einem Fanliebling. Nach der lange Basketballfreien Zeit kehrte der 1,93 Meter große Shooting Guard im Oktober zurück nach Graz und ist erneut heiß die Fans mit spektakulären Dunks und Würfen zu begeistern.

Jacob, wie bist du zum Basketball gekommen?

Jacob Ledoux: Es ist so in etwa wie eine Familientradition. Jeder in meiner Familie ist mit Basketball aufgewachsen - man musste einfach spielen, da woher ich komme. Mein Vater hat uns so erzogen. Er hat uns immer wieder den Ball in die Hand gedrückt, als wir jung waren, und wir haben einfach immer gespielt.

Dein sportliches Vorbild?

Ich schaue zu Allen Iverson (Basketball Hall-of-Famer) auf. Das muss mein Vorbild und mein Lieblingsbasketballspieler sein.

Wie motivierst du dich am besten?

Nun, ich motiviere mich selbst. Ich will einfach der beste Basketballspieler sein, der ich sein kann. Basketball war immer gut zu mir, also arbeite ich einfach weiter hart und alles wird gut werden.

Dein bisher größter sportlicher Erfolg?

Für mich war es, mit meinem Zwillingsbruder in der gleichen Mannschaft im College zu spielen. Das war für mich die größte Erfahrung, die ich je gemacht habe. Jeden Tag mit ihm zusammen zu sein, war wahrscheinlich mein größter Erfolg im Sport.

Deine größte Stärke als Basketballer?

Ich kann gut punkten. Aber ich kann auch noch viele andere Dinge - ich bin z.B. sehr athletisch und kann auch gut verteidigen.

Deine größte Schwäche?

Ich glaube es ist, dass ich auf dem Platz nicht so viel rede, wie ich eigentlich sollte. Ich bin eher der Typ, der mit gutem Beispiel vorangeht. Man sollte stimmgewaltig sein, wenn man ein Anführer ist, aber ich arbeite daran, mich darin zu verbessern. Ich versuche alles zu tun um meinen Teamkollegen zu helfen.

Dein härtester Gegenspieler?

Nun, mein härtester Gegner war bzw. ist mein Zwillingsbruder. Er weiß, was ich vorhabe - ich weiß, was er vorhat, also spielen wir meistens stundenlang. Das ist das harte darin - es hört dann einfach nie auf.

Dein „signature-move“?

Das müsste mein Pull-up Jumper sein. Wenn etwas nicht gelingt, mache ich ihn einfach.

Welche persönlichen Ziele möchtest du in der kommenden Saison mit Graz erreichen?

Mein persönliches Ziel ist es, der beste Scorer zu sein, der ich für unsere Mannschaft sein kann. Ich weiß, dass ich darin der Beste bin und somit kann ich am meisten für das Team helfen. Auch was die Verteidigung angeht, so möchte ich der beste Mannschaftskollege auf dem Platz und neben dem Platz sein. Und natürlich alles tun, was nötig ist, um zu gewinnen.

 

Persönliches

Welche Art von Musik kannst du überhaupt nicht leiden?

Ich vermute Opernmusik. Ich kann mir nicht vorstellen, wie die Leute das gerne hören.

Welche Social Media Plattform nutzt du am liebsten und warum?

Ich denke, Instagram, weil es zu unserer Generation passt. Ich meine, Facebook ist eher für die Älteren, und ich benutze Twitter auch nicht wirklich.

Was tust du, um dich zu entspannen bzw. den Kopf frei zu kriegen?

Es muss Basketball zu spielen sein und ich liebe es auch zu schlafen. Also entspanne ich mich und nach dem Aufwachen bin ich oft in einer besserer Stimmung.

Was steht schon lange auf deiner Bucket List und warum hast du es noch nicht getan?

Snowboarden hier in Österreich und weil ich niemanden kenne, der mich mitnehmen könnte. Also muss ich noch jemanden finden. Das ist eine Sache, die ich schon immer machen wollte.

Welches Land steht ganz oben auf deiner Reise-Liste?

Ich habe nicht wirklich ein Land, welches auf meiner Reise-Liste steht, weil ich ehrlich gesagt nicht gerne reise. Ich bin eher gerne zu Hause - ich bin ein Reisemuffel, deshalb war es auch etwas seltsam für mich nach Europa zu kommen.

Wer ist die einflussreichste Person in deinem Leben?

Das muss mein Zwillingsbruder sein. Er motiviert mich auf und abseits des Platzes und umgekehrt. Er ist mein Typ, ich kann ihn zu allem rufen, wenn ich niedergeschlagen oder glücklich bin. Er ist immer für mich da.

Wenn du nur noch ein Gericht für den Rest deines Lebens essen könntest, welches wäre das?

Flusskrebse - ich komme aus Louisiana, das esse ich jeden Tag!

Was ist das Verrückteste, was du jemals getan hast, ohne dabei erwischt worden zu sein?

Prinzipiell jedes Mal, wenn ich etwas Böses tue, werde ich erwischt. Also versuche ich, mich von schlechten Dingen fernzuhalten. Als ich zum Beispiel klein war, war ich schlimm im Unterricht, und ich war der Einzige, der erwischt wurde. Also halte ich mich von den schlechten Dingen fern - und von ihrer schlechten Energie.

Wenn du auswählen könntest, würdest du in die Vergangenheit oder in die Zukunft reisen wollen?

Ich würde in die Vergangenheit reisen. Es gibt eine Menge Dinge, die ich ändern würde, ich bereue sie nicht, aber ich würde sie trotzdem ändern. Und es gibt eine Menge Dinge, die ich noch einmal erleben möchte. Ich hatte großartige Momente in der Vergangenheit, und es würde mir nichts ausmachen, zurückzugehen.

Wobei hast du dich das letzte Mal blamiert?

Ich glaube, beim letzten Spiel. Ich war einfach richtig müde, ich habe nicht so gut gespielt, wie ich normalerweise spiele.

Wenn du dir einfach so eine Fremdsprache aussuchen könntest, welche wäre das und warum?

Höchstwahrscheinlich wäre es Spanisch. Meine Freundin zu Hause spricht Spanisch, also wäre es cool mit ihr zu sprechen.

Welcher Feiertag des Jahres ist dir am liebsten? Und wieso?

Es mag verrückt klingen, aber ich mag Feiertage nicht wirklich, also feiere ich sie auch nicht.

Dein Lieblingsmotto bzw. Lieblingsspruch?

Ich habe ihn mir tätowieren lassen – „Ich werde für meine Brüder sterben und für die, mit denen ich mich entschieden habe zu leben.“ Es bedeutet, dass ich für die Menschen sterbe, die für mich sterben, und dass ich alles tue, was nötig ist, um sie zu beschützen.

Welche Lüge nutzt du am häufigsten?

Ihr versucht, mich in Schwierigkeiten zu bringen. (lacht) Also eine kleine Lüge: Ich sage meiner Freundin, dass ich schlafen gehe, damit ich Basketball schauen kann. Denn sie ist die ganze Nacht am Telefon und ich würde lieber etwas Basketball schauen, bevor ich schlafen gehe.

Was würdest du deinem 10-jähriges „Ich“ aus heutiger Sicht für einen Ratschlag geben?

Sei du selbst und sei dein größter Unterstützer, wenn es schwierig wird. Du kannst im Leben tun, was immer du willst, wenn du hart genug arbeitest.

Welche Superkraft hättest du gerne?

Das ist eigentlich eine meiner Lieblingsfragen. Ich würde die Zeit kontrollieren wollen. So kann ich in der Zeit zurückgehen und einige Dinge noch einmal erleben oder in die Zukunft reisen, um einige Dinge zu sehen. Die Zeit mit deiner Familie und mit den Menschen, die du lieben, ist unbezahlbar. Man kann sie nicht zurückbekommen oder einfach erkaufen.

Wenn dein Leben ein Film wäre, welchen Titel würde er haben?

"Get Rich or Die Tryin" - das ist schon ein Filmtitel, aber er fasst auch mich zusammen.

Wenn du nicht Basketball-Profi geworden wärst, dann…  

Wäre Ich wahrscheinlich ein Footballspieler, das war eigentlich meine erste Liebe. Aber dann habe ich mich in Basketball verliebt.

 

Short facts:

 

Name: Jacob Ledoux

Spitzname: Jay roc

Geburtstag: 16. September 1997

Anzahl der Geschwister: Einen Zwillingsbruder und zwei jüngere Brüder

Familienstand: Freundin

Position: Guard

Größe: 1,93 Meter

Gewicht: 88 kg

Bisherige Teams: University of Texas of the Permian Basin (NCAA), McNeese State University (NCAA)

Nationalität: Vereinigten Staaten

 

English version:

Jacob, how did you get into basketball?

Jacob Ledoux: It’s kinda like a family tradition, I guess. I mean everybody in my family grew up playing basketball - you have to play where I am from. My dad made us. He kept putting the ball into our hands when we were young, and we just kept playing.

Your favorite idol or athlete?

I look up to Allen Iverson. That has to be my favorite idol and basketball player.

How do you motivate yourself?

Well I am really self-motivated. I just want to be the best basketball player that I can be. I mean basketball has been good to me, so I just keep on working hard and everything will fall in place.

Your biggest success in sports?

To me it was to play with my twin brother on the same team in College. That was the greatest experience I every had. Being together with my guy everyday was probably my biggest success in sports.

My greatest strength as a basketball player?

I can really score the ball. But I can do a lot of other things – I’m really athletic and I can play some good defense.

My greatest weakness?

I think it would be that I don’t talk as much as I’m supposed to on the court. I’m more like a lead-by-example guy, so you supposed to be vocal when you are a leader, but I’m working to getting better at that. I just try to keep doing that for my teammates to help them up.

Your toughest player you played against?

Well my toughest opponent was my twin brother. He knows want I’m going to do – I know what he is about to do so we play for hours. That’s the toughest – its never ending.

Your signature-move?

That would have to be my pull up, if anything goes wrong, I raise and shot.

What are your personal goals for the upcoming with Graz?

My personal goal is to be the best scorer that I can be for our team, I know that’s the best that I can bring to the table. As far as defense and to be the best teammate on and off the court. And do whatever it takes to win.

Personal

What kind of music do you dislike at all?

I guess like opera music, like with the violines and stuff like that. I can’t see how people like to listen to that.

Which social media platform do you prefer to use and why?

I think Instagram, because its just for our generation. I mean Facebook is for older ones and I also don’t really use Twitter.

What do you do to relax or clear your head?

It has to be to play basketball and I also love to sleep. So I relax and after I wake up I’m in a better mood.

What's been on your bucket list for a long time and why haven't you done it yet?

Snowboarding here in Austria and I don’t know anybody who can take me, so I have to find someone. That’s a thing that I always wanted to do.

Which country is at the top of your travel list?

I don’t really have a top country to travel to because I don’t like travelling. I like to be home – I’m a homebody, so me coming to Europe is strange for me.

Who is the most influential person in your life?

It has to be my twin brother. He motivates me on and off the court and its vice versa. He is my guy, I can call him to anything, anytime I’m down or happy he is always there for me.

If you could only eat one dish for the rest of your life, what would it be?

Crawfish – I’m from Louisiana, I eat that every day!

What is the craziest thing you've ever done without getting caught?

I mean every time I’m doing something bad, I get caught. So I try to stay away from bad things. For example, when I was little I was bad in class and I would be the only one who get caught, so I stay away from the bad stuff – its bad energy.

If you could choose, would you rather travel to the past or the future?

I would travel to the past. There is a lot a stuff that I would change, I don’t regret them, but I would still change them. And there is a lot of stuff that I would want to relive. I had great moments in the past and I wouldn’t mind going back.

What was the last time you embarrassed yourself?

I guess the other day at the game. I was just really fatigue, I didn’t play as good as I’m normally.

If you could just choose a foreign language, what would it be and why?

It would probably be Spanish. My girlfriend back home speaks Spanish so that would be cool.

Which holiday of the year is your favorite? And why?

I may sounds crazy but I don’t really like holidays, so I don’t celebrate them either.

Your favorite motto or favorite saying?

I got it tattooed on me – “I will die for my brothers and those who I have chosen to live with.” It just means that I’m down for the people who are down for me and I do whatever it takes to protect them.

Which lie do you use most often?

You guys try to get me into trouble. (laughs) Small lie: I tell my girlfriend I’m going to sleep so I can watch basketball. Because she is on the phone all night and would rather watch some basketball before I go to sleep.

What advice would you give your 10-year-old "self" from today's perspective?

Be yourself and be your own biggest support when things get tough. You can do whatever you want in life when you work hard.

Which superpower would you like to have?

That’s actually one of my favorite questions. I would want to control time. So I can go back in time and relive some things or travel to the future to see some things. The time with your family and with the people you love is priceless. You can’t get it back or buy it.

If your life were a movie, what title would it have?

“Get Rich or Die Tryin” – that’s already a movie title but it sums me up as well.

If you hadn't become a basketball pro, then what would you be?

I probably be a football player, that’s was actually my first love. But then I fell in love with basketball.