Auf geht's nach Wels zu den Flyers

Wels UBSC.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

Raiffeisen Flyers Wels vs. UBSC Raiffeisen Graz

Dienstag, 19 Uhr – Raiffeisen Arena, Wels

live auf SKY Sport Austria

Für die Teams der bet-at-home Basketball Superliga geht es ohne Verschnaufpause zur Sache. In der engsten Meisterschaft seit vielen Jahren spielen sie zum Jahresabschluss um extrem wichtige Punkte. 

Raiffeisen Flyers Wels hat mit den Steirern noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen: 19 Punkte lagen die Flyers schon voran, ehe sie in der Overtime noch mit 100:105 den Kürzeren zogen. Dass man gegen UBSC Raiffeisen Graz verlieren kann, zeigten die letzten Wochen, in denen die Grazer von Sieg zu Sieg spazierten. Und trotzdem muss auch das Team von Ervin Dragsic um die Top-Sechs kämpfen. Spielte Graz am Samstag, noch um die Tabellenführung, wären sie bei einer Niederlage schon wieder gleichauf mit dem aktuell Tabellensechsten Wels. 

Sebastian Waser, Head Coach Wels: „Die Steirer haben nicht nur ausgezeichnete Spieler in ihren Reihen, sondern sie harmonieren auch immer besser als Team. Offensiv haben sie viele Optionen. Das bedeutet für die Defensive auf unserer Seite Schwerstarbeit.“ 

Davor Lamesic, Spieler Wels: „Der nächste harte Gegner binnen weniger Tage. Die Grazer haben sich in den letzten Wochen sehr gut entwickelt.“ 

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz: „Wir freuen uns auf das Spiel in Wels. Wir wissen was uns erwartet, die Tagesform wird entscheiden.“ 

Michael Fuchs, General Manager UBSC Raiffeisen Graz: „Ziel ist es, sehr gut zu verteidigen, den Gegner unter Druck zu setzen, ihn abzuhalten das zu tun, was er sich vorgenommen hat, schnell und attraktiv zu spielen – und zu gewinnen.“ 

Personelles: Erwin Zulic fällt bei den Flyers auf unbestimmte Zeit aus.