Erstes Heimspiel 2021 gegen die Lions

UBSC Lions.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

UBSC Raiffeisen Graz vs. Arkadia Traiskirchen Lions

Samstag, 17.30 Uhr – Raiffeisen Sportpark, Graz

live auf skysportaustria.at/live

 

Über eine Nachverpflichtung wird man derzeit auch beim UBSC Raiffeisen Graz nachdenken. Nach dem Abgang von Josip Popic, den es nach nur sieben Spielen in die dritte Liga Spaniens zog, sind die Steirer Inside (wieder) sehr dünn besetzt. Dass das im intensiven Jänner zum Problem werden kann, zeigte sich schon bei der Niederlage in Wels. Gegen die Arkadia Traiskirchen Lions muss im Kampf um die Top-Sechs am Samstag (17.30 Uhr) wieder ein Sieg her. Doch obwohl die Niederösterreicher bisher nur ein Spiel gewinnen konnten, ist das sicher keine leichte Aufgabe. Die Truppe von Markus Pinezich zeigt Woche für Woche, dass sie mit jedem Team mithalten kann. Irgendwann werden aus knappen Niederlagen womöglich wieder Siege folgen.

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz: „Gegen die Lions wird es sehr schwer, sie haben zuletzt. gute Leistungen gezeigt.”

Michael Fuchs, General Manager UBSC Raiffeisen Graz:  „Traiskirchen ist nach dem anfänglichen Verletzungspech nahezu komplett, daher werden wir alles geben müssen, um zu gewinnen.“

Markus Pinezich, Head Coach Traiskirchen: „Um gegen Graz zu gewinnen, müssen wir vor allem defensiv als Team agieren und ihre individuell starken Spieler stoppen. Im Heimspiel ist es uns eine Halbzeit lang gelungen. In Graz benötigen wir 40 Minuten!”

David Makivic, Spieler Traiskirchen: „Es wird ein toughes Spiel, doch wir haben bewiesen, dass wir mit jedem mithalten können und auch das Potential haben, jede Mannschaft zu schlagen.“ 

Personelles: Filip Kukic ist bei Traiskirchen fraglich.