Verdiente Niederlage gegen die Lions

IMG-1359.jpeg-UBSC Raiffeisen Graz

Fotos. Ben Vasvari

UBSC Raiffeisen Graz vs. Arkadia Traiskirchen Lions 90:102

(24:26, 42:42, 58:75)
 

Bei Schlusslicht Traiskirchen zeigte die Formkurve zuletzt nach oben, auch wenn das nicht direkt in Siegen resultierte. Die Grazer mussten im alten Jahr noch den Abgang von Inside-Spieler Josip Popic hinnehmen. So mancher vermutete wohl deshalb schon vor dem Aufeinandertreffen, dass die derzeitige Tabellensituation täuschen könnte. Und tatsächlich erwischten die Lions den besseren Start und zeigten von Minute eins an sehenswerten Teambasketball. Nach fünf Minuten hatte bereits die gesamte Starting Five angeschrieben und die Niederösterreicher lagen 15:4 voran. Die zweite Hälfte des Auftaktviertels gehörte allerdings dem UBSC, dessen Legionäre nun besser in Schwung kamen, sodass Traiskirchen nur eine knappe 26:24-Führung in den zweiten Abschnitt rettete. Dort folgten gleich mehrere Führungswechsel, wobei sich beide Mannschaften unnötige Ballverluste leisteten. Bei 42:42 ging es in die Kabine. 

In der Pause fand Löwen-Coach Markus Pinezich offenbar die richtigen Worte für sein Rudel, denn dieses war nun angeführt von Altmeister Shawn Ray offensiv kaum zu bremsen, während den Traiskirchnern gleichzeitig gelang, die starken Individualscorer des UBSC in Schacht zu halten. Bis Viertelende erarbeiteten sich die Außenseiter so eine 75:58-Führung. Die Heimmannschaft wirkte nun vom Kampfgeist der Lions überrumpelt und hatte im Schlussabschnitt nicht mehr viel entgegenzusetzen. Mit 102:90 ging das Spiel somit an die Gäste. 

 

Albin Balic, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Schlecht begonnen, in der Defense waren wir unkonzentriert und in der Offense war keine Ball-Rotation vorhanden. Verdienter Sieg von Traiskirchen, gratuliere. Für uns heißt es jetzt nach Gmunden fahren und den ersten Sieg holen im neuen Jahr.”

Michael Fuchs, General Manager UBSC Raiffeisen Graz: „Indiskutable Leistung unserer Mannschaft und zwar vor allem in der Defense. Wenn man sich die Saisonergebnisse anschaut, hat man auch das starke Gefühl, dass das Trainerteam es nicht schafft, der Mannschaft Defense beizubringen. Und das hat natürlich für uns schlimme Konsequenzen.“

Markus Pinezich, Head Coach Traiskirchen: „Wir sind glücklich, dass wir nach all den knappen Niederlagen in den vergangenen Wochen auch einmal ein Spiel finishen konnten. Daraus müssen wir jetzt Selbstvertrauen gewinnen und damit versuchen, jede Partie zu gewinnen. Für uns ist jetzt jedes Spiel ein Endspiel.”

Shawn Ray, Kapitän Traiskirchen: „Den Sieg haben wir zum Start ins Jahr dringend gebraucht. Wir haben hart gekämpft und davor hart trainiert. Ich bin stolz auf die Burschen, denn Graz ist ein starkes Team. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben.“ 

Beste Scorer: 

UBSC: Stanley Whittaker 27 (10 Ass), Jacob Ledoux 20, Samuel Daniel 18 

Lions: Shawn Ray und Mario Spaleta je 21, Dani Koljanin 20, Luka Gvozden (15 Ass) und Adam Thoseby je 14.