Die Juniors starten ins neue Jahr mit einem Turnier in Kroatien am letzten Ferienwochenende

Bildschirmfoto 2019-01-08 um 14.31.57.png-UBSC Raiffeisen Graz

Unsere neu formierten U13 und U5 Mannschaften haben am Wochenende am stark besetzen internationalen Turnier in Čakovec teilgenommen.

Beide Mannschaften zeigten solide Leistung und sind mit jeweils 2 Siegen und 2 Niederlagen am 5 Platz gelandet. 

Bei unserer U13 Mannschaft, unter Coach Alexander Wess, erlangte letztendlich den 5. Platz. Durch jedes Spiel zog sich phasenweise schön anzusehenes Teamplay, aber auch dem jungen Alter verschuldete Fehler. Diese legten sich aber im Laufe des Turniers und so konnte jeder Spieler wichtige Erfahrungen machen.


Die U15 Mannschaft, unter Coach Edvin Brkic, hat die Gruppe mit Kk Dubrava, Kk Medjimurje u Kk Čakovec ausgelost bekommen. 

Gleich nach der Einreise haben wir gegen groß gewachsenen Jungs von Kk Dubrava gespielt. Das erste Viertel würde völlig verschlafen, sodass bis wir uns auf die internationale Härte adaptiert haben, es bereits 17-5 stand. Im weiteren Verlauf konnten wir den Rückstand durch die aggressive Verteidigung verkürzen was uns sehr viel Kraft kostete. Deswegen haben wir lay ups und 18 Freiwürfe nicht getroffen. Am Ende gewinnt Kk Dubrava verdient. 

Im zweiten Spiel gegen die junge Mannschaft von Kk Čakovec konnten wir einen Sieg verbuchen.

Im entscheidenden Spiel gegen Kk medjimurje haben wir einen Sieg mit 15 Punkte Unterschied gebraucht um ins Finale zu kommen. Wir haben gut angefangen und geführt aber dann haben die Kroaten angefangen Zonen pressing zu spielen und wir haben einfach viel zu viele Ballverluste gemacht die Kk medjimurje in leichte Punkte verwandeln konnte. Am Ende ein deutlicher Sieg für späteren Turniersieger.

Das Spiel um 5. Platz gegen abc Zadar, haben wir ohne Fran und Benjamin gespielt, die Rückenschmerzen bzw. Knieschmerzen hatten. 

Obwohl der Gegner die ganze Zeit Zone gespielt hat, konnten wir durch gute Verteidigung immer wieder leichte Punkte erzielen und am Ende gewinnen wir das Spiel.

Fazit:
Obwohl die Mannschaft zum ersten Mal zusammen gespielt hat und Zusammenspiel wie erwartet nicht gut war, haben die Jungs gut gekämpft. Wir haben gesehen, dass uns die Gegner technisch nicht überlegen waren, sondern ganz im Gegenteil, aber als Team haben sie einfach besser funktioniert. Wir haben eine gesunde internationale Härte erlebt, gegen Zone und Zonen- pressing gespielt und das war das Ziel. 

Am Ende bedanken wir uns beim KK Medjimurje und Stjepan Novak für die super Organisation und hoffentlich bis bald.