Kapfenberg U19 I – UBSC U16 I (72:54)

Ball_Joe.jpg-UBSC Raiffeisen Graz

Nach der Ankunft in Kapfenberg waren wir positiv überrascht, dass wir von den Gegnern als so starke Konkurrenz angesehen wurden, dass sie mit der gesamten U19 Mannschaft, angeführt von den Bundesligaspielern Votsch, Magerbock und Podany, gegen unsere diesmal sehr jung aufgestellte U16-Mannschaft (fünf Spieler Jahrgang 2004) antraten.

Die körperliche Überlegenheit der drei bis vier Jahre älteren Gegner machte sich vor allem in den ersten 5 Minuten des Spiels bemerkbar. Durch fehlendes Passspiel und den Versuch mit Einzelaktionen gegen die körperlich stärkeren Gegner zu scoren, wurden wir zu Beginn überrannt. So stand es nach 5 Minuten 18:0 für Kapfenberg. Nach einer Auszeit fangen wir endlich an, dass zu spielen, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben. In der Defense wurde härter gespielt und in der Offense wurde der freie Mann besser gefunden, sodass wir bis zur Halbzeit nicht zuließen, dass die Kapfenberger ihren Vorsprung erhöhen.

In der zweiten Halbzeit kämpften wir weiter um jeden Ball, konnten immer wieder Konterangriffsituationen erzielen, die durch gute Defense entstanden, diese jedoch durch auftretende Hektik nicht richtig ausnutzen. Hinzu kam, dass die Nummer 6 der Gegner zwei unserer 4 Jahre jüngeren Spieler durch harte Fouls verletzte, was uns in unserer Rotation deutlich einschränkte.
Gute Besserung an Victor und Ferdinand! Für uns war das Spiel eine gute Lehre, dass einzig negative waren die ständigen verbalen Angriffe eines gegnerischen Spielers der unsere Spieler und deren Familien beschimpfte.