BC Vienna gewinnt auch das vierte Duell gegen den UBSC

BC Vienna gewinnt auch das vierte Duell gegen den UBSC

BC GGMT Vienna vs. UBSC Raiffeisen Graz 94:65

 (21:19, 25:17, 22:10, 26:19)

Beide Mannschaften starteten gemächlich ins Spiel und der größte Vorsprung einer Mannschaft betrug im ersten Viertel nur drei Punkte. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts zogen die Wiener erstmals davon und Graz musste eine frühe Timeout nehmen. Der BC Vienna zog nun routiniert sein Spiel auf und war zur Pause mit 46:36 voran. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzten die Wiener dort fort und bauten den Vorsprung auf 20 Punkte aus. Die Grazer konnten ihr schnelles Spiel nicht mehr aufziehen und scorten nur zehn Punkte im gesamten Viertel. Der UBSC gab auch im Schlussabschnitt nie auf, an dem verdienten 94:65-Sieg der Wiener änderte sich aber nichts mehr.

Aramis Naglic, Coach Vienna: „Für uns war es wichtig, dass wir den Bankspielern viele Minuten geben konnten. Ein Spiel haben wir noch, dann beginnen endlich die Play-Offs.“

Petar Stazic-Strbac, Manager Vienna: „15. Sieg im 16. Superligaspiel – eine unglaubliche Serie, auf die ich ganz stolz bin und Gratulation an die gesamte Mannschaft dafür. Wir zählen schon die Tage bis zum Start der Play-Offs, dass wir dann richtig Gas geben können.“

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz „Gratulation an Vienna.”

Paul Isbetcherian, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Wir sind gut gestartet und haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Vor der Halbzeit haben wir dann ein paar unglückliche Pfiffe bekommen, sind aber dann gut in die zweite Halbzeit gestartet und dann ist uns ein wenig die Puste ausgegangen. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf das Spiel gegen Kapfenberg.“

Beste Scorer:

BC Vienna:  Murati 22, Jones 17, Rados 15

UBSC Raiffeisen Graz:  Randy Haynes 19,   Paul Isbetcherian 10, Lesley Varner 9, Damani Applewhite 9, Andrea Donda 8, William Emiohe 6, Lukas Simoner 4

Foto: Pictorial

STATS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!