Der BC Vienna war dieses mal zu stark

Der BC Vienna war dieses mal zu stark

UBSC Raiffeisen Graz vs. BC GGMT Vienna 76:98

(26:21, 32:24, 20:15, 20:16)

Nach fünf Wochen Heimspielpause mit drei Auswärtsspielen und Nationalteampause ist Tabellenführer BC GGMT Vienna zu Gast im Raiffeisen Sportpark beim UBSC Raiffeisen Graz.

Bis zur 4.Minute kann der UBSC Raiffeisen Graz ohne den verletzten Lukas Simoner mit BC GGMT Vienna (10:8) mithalten. Aber Enis Murati bringt sein Team mit seinem Dreier mit 10:11 in Führung, die dann nicht mehr aus der Hand gegeben wird. In einem intensiven, körperbetonten Spiel kann der Tabellenführer aus Wien dank der guten Teamdefensive, der starken Spielerbank, der guten Organisation von Bogic Vujosevic im Spielaufbau und der hervorragenden Trefferquote 70% vom 2 Punktebereich und 47% von der Dreierlinie einen klaren Sieg in Graz einfahren. In der 17.Minute kann Graz dank Steals und 2 Dreier noch auf 42:47 verkürzen, aber die Wiener Tauras Jogela und Bogic Vujosevic fixieren den klaren Halbzeitstand von 45:58

Die Verteidigung der Grazer war nach der Halbzeit ein wenig besser, aber dafür war der UBSC Raiffeisen Graz in der Offensive nicht so erfolgreich. Die jungen Grazer Spieler Jonathan Wess, Valentin Siegmund und William Emiohe bekommen Spielzeit, verteidigen mit viel Einsatz, verteilen sehr gut den Ball und können auch scoren.

BC GGMT Vienna gewinnt das Spiel in Graz klar mit 76:98.

Ervin Dragšič, Head Coach Graz: „Gratuliere an Vienna, in der ersten Halbzeit bin ich mit 58 kassierten Punkten nicht zufrieden. In der zweiten Halbzeit haben wir besser mitgehalten, damit kann ich irgendwie zufrieden sein, aber ja, die wichtigen Spiele für uns kommen noch, da muss man optimistisch bleiben.“

Jonathan Wess, Spieler Graz: „Wir haben gut gekämpft, vor allem in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hat es uns leider an Erfahrung gefehlt.“

Enis Murati, Spieler Vienna: 
„Wir wussten von Anfang an, welche individuelle Qualität Graz besitzt in dieser Saison. Hauptfokus von uns war, dass wir sie defensiv im Eins-gegen-Eins-Spiel stoppen und die Defense hat über weite Strecken sehr gut funktioniert. Und die Offense, so wie immer von uns, auf einem sehr hohen Niveau. Am Ende verdient gewonnen.“

Bogic Vujosevic, Spieler Vienna: „Sehr wichtiger Sieg für uns, wir wissen, wie Graz spielt. Sie haben viel Eins-gegen-Eins-Qualität. Wir haben versucht, sie mit unserer Team-Defense zu stoppen und haben das, vor allem in der zweiten Häflte, ganz gut hinbekommen. Wir wissen, dass sie ihre schwierigen Würfe nicht übers ganze Spiel hochprozentig treffen können und das war der Schlüssel heute.“

UBSC Raiffeisen Graz: Randy Haynes 27Pkt/9Rb, Lesley Varner 16Pkt, Tanner Giddings 14Pkt/10Reb /6As, Applewhite 9Pkt/6Reb, Paul Isbetcherian 4Pkt/8Ass, , Jonathan Wess 2Pkt, Tashombe Riley 2Pkt, Siegmund Valentin 2Pkt.

BC GGMT Vienna: Enis Murati 20Pkt, Bogic Vujosevic 19Pkt/ 8As, Adin Vrabac 14Pkt, Andre Jones 12Pkt/6As, Tauras Jogela 12Pkt, Ivan Siriscevic 9Pkt/10Rb, Jozo Rados 8Pkt , Mustafa Hassan Zadeh 2Pkt, Michael Hughes 2Pkt.

Foto: © Pictorial / B.Kohlmaier

STATS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!