Mit starker Leistung die Meisterschaft beendet

Mit starker Leistung die Meisterschaft beendet

BC GGMT Vienna vs. UBSC Raiffeisen Graz 108:102

nach Verlängerung

 (23:23, 26:19, 13:27, 25:18, 7:7, 14:8)

Endstand in der Serie: 3:0

Beide Mannschaften starteten gemächlich in die Partie, erst ab Mitte des Startviertels schalteten die Wiener einen Gang höher und waren acht Punkte in Front. Doch dann schlichen sich Unachtsamkeiten ins Spiel des BC Vienna ein und die Steirer kamen Punkt für Punkt wieder heran und glichen sogar knapp vor der Viertelsirene aus. Der zweite Spielabschnitt blieb weiter spannend und die Grazer hielten wacker mit dem Favoriten mit. Ein Endspurt der Wiener stellte den Halbzeitstand von 49:42 her. Die Pauseansprache von Coach Dragsic dürfte gesessen haben, denn die Grazer kamen wie verwandelt aus der Kabine und drehten die Partie mit einem 14:0-Run. Die Steirer spielten sich in einen wahren Spielrausch und führten nach 30 Minuten mit 69:62. Im Schlussabschnitt schaffte es der UBSC sehr lange in Front zu sein, vier Minuten vor dem Ende mussten sie aber den Ausgleich hinnehmen. Das Spiel wogte nun hin und her, die Steirer hatten den letzten Angriff, aber der Wurf von Haynes verfehlte sein Ziel knapp und das Spiel ging in die Overtime. In der ersten Verlängerung änderte sich wenig am Spielgeschehen. Beide Teams lagen nahezu gleichauf und da die Wiener die letzte Offensive mit einem Turnover beendeten, durften sich die Zuseher über eine zweite Verlängerung freuen. Die Grazer hielten in der zweiten Overtime bis kurz vor Schluss sehr gut mit, waren aber durch das fünfte Foul von Isbetcherian bereits geschwächt. Das nutzten die Wiener eiskalt aus und gewannen schlussendlich mit 108:102.

Petar Stazic Strbac, Manager Vienna: „Gratulation an die Mannschaft zum Einzug ins Finale. Nach dem Gewinn des österreichischen Cups, ein sehr wichtiger Tag in der Vereinsgeschichte. Ab morgen liegt der gesamte Fokus der Vorbereitung auf die Finalserie. Gratulation auch an das Team aus Graz zu einer tollen Saison und einen tollen Fight heute.“

Erwin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz: „Gratulation an Vienna zum Einzug ins Finale. Das war heute eine tolle Show, eine tolle Werbung für Basketball. Ich kann meiner Mannschaft zu dieser Saison nur gratulieren.“

Damani Applewhite, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Wir sind heute hergekommen, um einen Kampf abzuliefern. Mein Team hat heute über zwei Verlängerungen sehr hart gespielt und gekämpft, leider haben wir es nicht geschafft, die Serie zu verlängern.“

Beste Scorer:

BC Vienna:   Jones 28, Murati 23, Hughes 17, Siriscevic 17, Vujosevic 8, Vrabac 7, Rados 5, Derrick 3

UBSC Raiffeisen Graz:   Lesley Varner 36, Randy Haynes 20, Damani Applewhite 17, Andrea Donda 11, Paul Isbetcherian 9, Lukas Simoner 7,  William Emiohe 6,

Foto: Pictorial

scoring champion 2022
STATS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!