Niederlage gegen die Bulls

Niederlage gegen die Bulls

Kapfenberg Bulls vs. UBSC Raiffeisen Graz 96:89

(26:19, 24:28, 21:18, 25:24)

Die Partie war von Beginn an von viel Intensität auf beiden Seiten geprägt. Vor allem die Grazer versuchten, das Spiel schnell zu machen. Das seit Wochen in Top-Form agierende Bullen-Duo Krstic-Thornton hatte aber augenscheinlich kein Problem dieses Tempo mitzugehen. Die Legionäre scorten gemeinsam 18 Punkte im ersten Abschnitt und sorgten so für die 26:19-Führung der Heimmannschaft. In Viertel zwei konnten sich die Kapfenberger weiter absetzen, bald lagen sie erstmals zweistellig voran. Der UBSC steigerte sich in Folge aber etwas in der Verteidigung und verkürzte so bis zur Pause auf minus drei (47:50). Zu Beginn des dritten Abschnitts war es wieder Krstic, der der Partie seinen Stempel aufdrückte. Vor allem unter dem Korb war der Serbe nur schwer zu stoppen. Somit ging es bei 71:65 für die Gastgeber ins letzte Viertel. Hier konnten die Grazer zwar noch einige Male verkürzen, Kapfenberg hatte aber stets eine Antwort parat und sicherte sich einen 96:89-Sieg.

Michael Schrittwieser, Head Coach Bulls: „Leider nicht die erwartete Leistung vom letzten Spiel. Wir haben etwas müde gewirkt, sind aber trotzdem froh über einen Derby-Sieg.“

Derryck Thornton, Spieler Bulls: „Heute war ein schwieriges Spiel. Graz hat wirklich gut und hart gespielt heute und sie haben viele schwierige Würfe getroffen. Besonders im ersten und zweiten Viertel. Der Coach hat uns dann aufgefordert, härter zu spielen. In Hälfte zwei haben wir das gemacht und gewonnen.“

Lukas Simoner, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Gratulation Kapfenberg, wir haben uns nach einem schweren Start zurückgekämpft. Uns ist dann aber wie so oft in dieser Saison am Ende die Energie ausgegangen und dadurch schwindet dann auch die Konzentration. Wir bereiten uns jetzt aufs nächste Spiel vor.“

Paul Isbetcherian, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Wir haben uns heute leider selbst geschlagen, haben absolut das nicht umgesetzt in der Defense, was wir umsetzen wollten, sind zwar am Ende noch einmal rangekommen, aber letztendlich, wenn wir so auftreten in der Defense, dann können wir gegen Kapfenberg auswärts nicht gewinnen.“

Beste Scorer:

Bulls Kapfenberg:  Kristin 30, Thornton 21, Cigoja 12, Vötsch 10, Grubor 6, Schrittwieser 6, Scott 6, Podany 3

UBSC Raiffeisen Graz: Randy Haynes 26, Lesley Varner 16, Lukas Simoner 12, Andrea Donda 12, Damani Applewhite 10, Tanner Giddings 9,  Paul Isbetcherian 4,

 

Foto: Pictorial

STATS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!