Sieg gegen den Aufsteiger – 4 Sieg im 4 Spiel

Sieg gegen den Aufsteiger – 4 Sieg im 4 Spiel

UBSC Raiffeisen Graz vs. COLDAMARIS BBC Nord Dragonz 86:67

 (19:23, 22:10, 19:23, 26:11)

Der Außenseiter aus dem Burgenland startete sehr gut ins Spiel und war nach 150 Sekunden bereits mit 8:0 in Front. Der UBSC Raiffeisen verteidigt gut, aber verwirft hochprozentig. Der Grazer Zachary Cooks kann dann erstmals für den UBSC scoren, aber die ersten 6 Minuten gehören ganz klar den Eisenstädter (7:17). Nach einer lauten Auszeit der Grazer agieren sie konzentrierter beim Abschluss und legen ein 12:0 Lauf hin (19:17). Mc Clure sorgt mit seinen 2 Dreier in der letzten Minute des Viertels für eine verdienten 19:23 Führung der Dragonz.

Bis zur 16. Minute bleibt es ausgeglichen, aber dann übernehmen die Grazer das Kommando am Feld. Die Steirer lassen im 2. Viertel nur 10 Punkte zu. Sie beenden dank einer starken Leistung von Ioannis Dimakopoulos, der 13 Punkte von den 22 :10 beisteuert die Halbzeit mit einer 41:33 Führung.

Der unangenehme Gegner aus dem Burgenland startet zielsicher aus der Halbzeitpause, mit Dreier von Mc Clure und Cosic sind sie wieder da und in der 23. Minute schauen die UBSC Raiffeisen Graz Spieler ungläubig auf das Scoreboard, dass 41:44 anzeigt.

Eine starke Defensive und Punkte von Tanner Giddings und Issac Vann Jr. bringen den UBSC wieder nach vorn. Die Dragonz kämpfen und halten bis zur 27.Minute das Spiel offen (52:53). Durch übergreifende sechs trefferreiche Minuten gelingt es Graz sich abzusetzen. 69:56 (32.Minute). Bis zum Spielende kommen alle Spieler beider Teams zum Einsatz, das klare 86:67 Endergebnis täuscht, 3 Viertel konnte Coldamaris BBC Nord Dragonz die Begegnung offen halten. Die 800 Fans sahen ein schnelles, von der Defensive geprägtes Spiel im Raiffeisen Sportpark.

Trotz der schlechten Trefferquote vom Dreier(21% vs 37%), konnte Graz dank der Defensive durch Fast Break Points und  im 2 Punktebereich (51% vs 44%) und der Wechselmöglichkeiten das Spiel für sich entscheiden.

Michael Fuchs, General Manager UBSC Raiffeisen Graz: „Die Dragonz haben in beiden Hälften sehr Wurfstark losgelegt. Wir konnten uns dann in der Defense fangen und letztendlich mit viel Kampf und Kraft das Spiel für uns entscheiden. Gratulation an meine Mannschaft, aber auch an die Dragonz.“

Paul Isbetcherian, Spieler UBSC Raiffeisen Graz:
„Wir sind nicht gut ins Spiel gestartet und haben nicht das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten. im Laufe der Partie sind wir immer besser reingekommen und haben uns einen Vorsprung erarbeitet. Am Ende haben wir uns auf unsere Stärken besinnt und haben verdient gewonnen.“

Felix Jambor, Coach Dragonz: „Das Ergebnis war ein wenig deutlicher als der Spielverlauf war, aber der Sieg von Graz geht vollkommen in Ordnung. Es war fast ein Wunder, das wir so lange voran waren in diesem Spiel. Wir haben dennoch einen Schritt nach vorne gemacht, wir müssen nur die vielen Turnover abstellen.“

Sebastian Kunc, Spieler Dragonz: „Drei Viertel haben wir mit den starken Grazern mithalten können, dann hat Cooks den Unterschied gemacht. Gratulation an Graz, wir freuen uns schon auf das Rückspiel bei uns.“

Beste Scorer:

UBSC Raiffeisen Graz:  Zachery Deshon Cooks 23, Issac James Vann Jr. 15, Ioannis Dimakopoulos 15, Tanner Giddings 14, Robert Gerald Hawkinson 9, Paul Isbetcherian 6, Valentin Siegmund 2, Leonardo Lovrin 2

BBC Nord Dragonz: Mc Clure 18, Cosic 15, Allen 14, Knor 10, Pasterk 4, Zak 4, Trukesitz 2

Foto: Pictorial

UBSC vs Dragons 1
STATS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!