Sieg gegen Wels nach spannendem Spiel

Sieg gegen Wels nach spannendem Spiel

UBSC Raiffeisen Graz vs. Raiffeisen Flyers Wels 72:69

(23:16, 13:25, 20:12, 16:16)

Die Grazer erwischten den besseren Start und führten nach zwei Minuten 5:0. Die Welser erfingen sich aber von dem verschlafenen Start und konnten sich Punkt für Punkt herankämpfen, übernahmen nach acht Minuten sogar die Führung.  Da der Grazer Christian Brandon noch länger durch seine Verletzung ausfällt, kommt sein Ersatz Quinton Green in der 8. Minute erstmals für Graz zum Einsatz und verwertet sogleich seine zwei Dreier Würfe zum 23:16 für den UBSC.

Die ersten vier Minuten des zweiten Viertels gehörten dann dem Cup-Finalisten und die Welser legten einen 13:2 Run hin. Vor allem das Teamplay funktionierte in dieser Phase hervorragend und fast jeder kam zu Punkten. Bis zur Halbzeitpause war das Spiel dann wieder ausgeglichen, Wels ging mit einem kleinen Vorsprung in die zweite Hälfte.

Bis zur Mitte des dritten Viertels konnten die Flyers den Vorsprung leicht ausbauen, ehe sich die Grazer bis Viertelende wieder zurückkämpften und sogar die Führung zurückholten.

In der ersten Hälfte des Schlussviertels konnten beide Mannschaften praktisch nicht punkten, drei Minuten vor Schluss führten die Grazer dann mit plus acht, ehe Wels sich 20 Sekunden vor Schluss auf minus eins herankämpfte. Graz traf beide Freiwürfe, Wels nahm drei Sekunden vor Schluss eine Auszeit, der Ausgleich gelang aber nicht mehr – 72:69-Sieg für die Heimmannschaft.

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz: „Unglaublicher Kampf beider Mannschaften. Zwei Minuten vor Schluss haben wir das Spiel eigentlich schon für uns entschieden gehabt, dann wurde es aber wieder stressig. Ich glaube, wir haben bis auf das zweite Viertel verdient gewonnen.“

Quinton Green, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Es war ein hartes Spiel. Ich habe es am Ende fast verloren, aber die Coaches und meine Mitspieler haben mich rausgerissen und wir konnten noch gewinnen. Frohe Weihnachten an alle!“

Renato Poljak, Spieler Wels: „Wir haben die ersten drei Viertel brav mitgehalten, im vierten Viertel ein bisschen den Faden verloren und am Ende unglücklich verloren.“

Terell Allen, Spieler Wels: „Schwieriges Spiel heute für uns. Wir müssen besser spielen und uns auf Dienstag vorbereiten.“

Fotos: Pictorial

Beste Scorer:

UBSC Raiffeisen Graz:  Zachery Deshon Cooks 25, Jeremy Smith 17, Quinton Green 12,  Jalen Shaw 9, Lukas Simoner 5, Avery Diggs 4,

Flyers Wels: Caisin 15, Allen 14, Poljak 12, Ferguson 10, Kovacevic 6, von Fintel 5, Tepic 4, Isbetcherian 3

Quinton Green

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!