Knapper Sieg gegen die Dragonz

Knapper Sieg gegen die Dragonz

UBSC Raiffeisen Graz vs. COLDAMARIS BBC Nord Dragonz 87:83

(12:21, 17:18, 29:26, 29:18)

Nach ausgeglichenen fünf Minuten kommen die Eisenstädter immer besser ins Spiel und kontrollieren fortan das Spiel. Die Burgenländer können ihren Vorsprung zuerst bis auf 12 Punkte ausbauen, ehe die Grazer bis zur Pause auf 29:39 herankommen und damit weiter in Schlagdistanz bleiben. Auch Anfangs der zweiten Spielhälfte ändert sich wenig, die Dragonz führen nach 25 Minuten mit 16 Punkten und sehen wie der sichere Sieger aus. Im Schlussabschnitt erhöhen die Steirer die Schlagzahl deutlich, treffen ihre Würfe hochprozentig und forcieren Fehler des Gegners. Die Grazer kommen Punkt für Punkt heran, übernehmen 31 Sekunden vor dem Ende wieder die Führung und geben sie nicht mehr her.

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz: „Es war ein sehr schwieriges, wir haben den größten Teil der ersten Halbzeit sehr unkonzentriert gespielt. Wir haben heute mit dem Einsatz in den letzten zehn Minuten das Spiel gedreht und gewonnen. Es wäre aber nicht unverdient gewesen, wenn Eisenstadt heute gewonnen hätte.“

Christian Brandon, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Es war ein hartes Spiel, wir sind schlecht gestartet und haben auch schlecht verteidigt. In der zweiten Halbzeit sind wir mit viel mehr Energie rausgekommen, haben die wichtigen Würfe getroffen und haben das Spiel gedreht. Nächstes Mal müssen wir besser starten.“

Felix Jambor, Coach Dragonz: „Gratulation an Graz zu einem umkämpften Sieg. Wir haben uns durch die Zone aus den Konzept bringen lassen, aber das Entscheidende waren die Punkte aus Offensivrebounds des Gegners. Wir konnten am Ende mit der Energie von Graz nicht mithalten.“

Mario Spaleta, Spieler Dragonz: „Es war ein hartes Spiel, wir haben die meiste Zeit die Führung innegehabt, leider haben wir den Sieg nicht über die Runden gebracht.“

Fotos: Pictorial

Beste Scorer:

UBSC Raiffeisen Graz:    Jeremy Smith 33, Chris Brandon 24, Zachery Deshon Cooks 11, Lukas Simoner 6, Avery Diggs 6, Jalen Shaw 5, Valentin Siegmund 2,

BBC Nord Dragonz: Bjelanovic 25, Awosika 21, Hahn 14, Spaleta 14, Cosic 3, Kunc 3, Sebalj 3

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!