Nach Niederlage aus dem Cup ausgeschieden

Nach Niederlage aus dem Cup ausgeschieden

Arkadia Traiskirchen Lions vs. UBSC Raiffeisen Graz 85:66

(21:26, 22:14, 23:11, 19:15)

Zunächst gaben im Lions Dome die Gäste den Ton an und stellten angeführt vom anfangs überragenden Duo Jeremy Smith und Avery Diggs, die beiden scorten für Graz die ersten 19 Punkte, auf 19:11. Vor allem vom Dreier fiel auf Seite der Steirer zunächst fast alles. Die Traiskirchner zeigten sich aber ebenfalls in Wurflaune und konnten bis Viertelende auf 21:26 verkürzen. In Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Löwen den Ball allerdings besser bewegten und bis zur Halbzeit die Führung übernahmen (43:40). Nach dem Seitenwechsel legte die Heimmannschaft schnell einen 7:0-Lauf hin. Obwohl die Grazer noch einmal mit einem Run konterten, übernahmen in Folge immer mehr die Gastgeber die Kontrolle, sodass es nach 30 Minuten 66:51 für die Lions stand. Diese gingen auch im Schlussabschnitt nicht mehr vom Gaspedal, verteidigten verbissen und sicherten sich mit einem 85:66-Sieg den Cup-Finaleinzug.

Radomir Mijanovic, Coach Lions: „Toller Teamsieg, jetzt sind wir im Cup-Finale – ein großer Erfolg. Danke an die großartigen Fans hinter uns.“

Jaquan Lawrence, Spieler Lions: „Das war heute ein hartes Spiel. Sie haben ein paar Dreier getroffen, dann sind wir früh in Rückstand geraten. Aber als Team haben wir uns zurückgekämpft, haben als Team verteidigt und haben den Sieg geholt. Jetzt geht es ins Finale und dort wollen wir den Pokal holen.“

Ervin Dragsic, Head Coach UBSC Raiffeisen Graz:
„Ich gratuliere Traiskirchen zum verdienten Sieg und verdienten Einzug ins Finale. Wir hatten heute leider eine zu kurze Rotation. In der ersten Halbzeit haben wir noch gespielt, in der zweiten sind wir auseinandergefallen.“

Elias Podany, Spieler UBSC Raiffeisen Graz: „Es war eine gute, ausgeglichene erste Hälfte. Wir haben gekämpft und unsere Würfe getroffen, aber leider haben wir den Start der zweiten Hälfte verschlafen und viele dumme Fehler und Turnover gemacht. Traiskirchen hat das ausgenutzt, das heißt, sie sind der verdiente Gewinner – viel Glück im Finale.“

Fotos: Pictorial

Beste Scorer:

Lions: Demonia 23, Lasenbergs 21, Lawrence 17, Kostic 13, Clare 4, Kuhteubl 3, Ndukwe 2, Schuecker 2

UBSC Raiffeisen Graz:  Justin Smith 22, Zachery Deshon Cooks 16, Avery Diggs 13,  Jalen Shaw 9, Elias Podany 4,  Lukas Simoner 2

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!