BSL Saison 2021/22: Tickets fürs Heimspiel in Fürstenfeld

Wie sich hoffentlich bei den Basketballfans schon herumgesprochen hat, startet der UBSC Raiffeisen Graz am kommenden Sonntag, den 10.10. um 17.30 gegen den SKN St. Pölten in die neue Saison.

Die Vorbereitungssaison – mit vielen Auswärtsspielen – lief so gut wie selten zuvor. Daher sind die Hoffnungen unseres Teams auf einen erfolgreichen Saisonstart gegen die Niederösterreicher riesengroß.

Ihr – liebe Basketballfans könnt Karten im Vorverkauf über Ö-Ticket zu folgenden Konditionen erwerben:

-Erwachsene: € 11,–

-Ermaßigt: €8,–

-Kinder: € 3,–

Abendkassa:

    • Erwachsene: €13,–
    • Ermäßigt: € 9,–
    • Kinder: € 5,–

Live is life... daher die Bitte an alle Fans, unser Team beim Heimspiel in Fürstenfeld zu unterstützen.

UBSC Raiffeisen Graz muss zum Saisonauftakt nach Fürstenfeld ausweichen

Nachdem es letzten Endes keine freie Hallenzeit im Raiffeisen-Sportpark zu den von der Basketball-Superliga vorgeschriebenen Zeiten gab, musste unser Verein sich anderweitig um eine Austragungsstätte für den Saisonauftakt am 10.10.2021 umsehen.

Ein beabsichtigter Rundentausch mit dem SKN St. Pölten war ebenfalls nicht möglich, daher ist man den Stadtwerken und der Stadtgemeinde Fürstenfeld dankbar, die Begegnung gegen die Niederösterreicher dort austragen zu dürfen.

Die Sporthalle Fürstenfeld sollte dennoch ein – zumindest kleines – Heimspiel sein. UBSC-Sportdirektor Karl Sommer ist ja nach wie vor in Fürstenfeld lebend.

Aus derzeitiger Sicht sind Zuseher zugelassen – jedoch wird ein 3 G-Nachweis vonnöten sein.

Manager Fuchs und Karl Sommer hoffen übereinstimmend, dass doch einige Fans auch aus Graz dorthin kommen werden – ebenso aber auch, dass die ehemalige Basketball-Hochburg Österreichs, die ja viele begeisterte Basketballfans hat und hatte, sich „live“ den Saisonauftakt nicht entgehen lassen wollen.

Randall Haynes ersetzt den verletzten Anthony Murphy

Der UBSC Raiffeisen Graz und auch Legionär Anthony Murphy blieben leider vom Verletztungspech nicht verschont. Nachdem sich der US-Amerikaner im Test gegen Paks (Ungarn) verletzte und daher mit einer längeren Verletzungspause zu rechnen war, reagierte man beim UBSC umgehend und engagierte Combo-Guard Randy Haynes.

Der 26-Jährige US-Amerikaner (193 cm) konnte in Europa schon etwas an Routine sammeln und war unter anderem in Slowenien, Belgien und der Ukraine tätig gewesen. Darüberhinaus war er auch bei den Grand Rapids in der NBA-G-League aufgelaufen. Coach Dragsic wurde auf den physisch starken Guard schon vor 2 Jahren in Slowenien aufmerksam. Haynes war in durchschnittlich 24 Minuten mit 13,3 Punkten, 4 Rebounds und 2,5 Assists überaus erfolgreich gewesen. Zuletzt war in der 2. ukrainischen Liga bei Meister Odessa aktiv, wo er ebenfalls mit überragenden 20 Punkten und 7 Rebounds groß aufspielte.

Nachdem Coach Dragsic sich letzte Informationen bei den beiden Ex-Head-Coaches von Haynes, Sascha Doncic (Vater von Luka Doncic) und Ex-Nationalteamtrainer Ales Pipan besorgte, stand einer Verpflichtung nichts mehr im Wege.

Titel

Nach oben